Neuenkirchens Goalgetter erzielt beim 7:1 über Wallhöfen II fünf Tore Die nächste Marcel-Meyer-Show

Landkreis Osterholz. Der 1. FC Neuenkirchen setzte sich dank eines 7:1-Erfolges über den TSV Wallhöfen II an der Spitze der 1. Fußball-Kreisklasse Osterholz weiter ab. Der Verfolger FC Hambergen II patzte beim 3:3-Remis bei der TuSG Ritterhude II. Neuer Zweiter ist nun der SV Hüttenbusch, der gegen Steden mit 7:1 siegte.
26.10.2010, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Landkreis Osterholz. Der 1. FC Neuenkirchen setzte sich dank eines 7:1-Erfolges über den TSV Wallhöfen II an der Spitze der 1. Fußball-Kreisklasse Osterholz weiter ab. Der Verfolger FC Hambergen II patzte beim 3:3-Remis bei der TuSG Ritterhude II. Neuer Zweiter ist nun der SV Hüttenbusch, der gegen Steden mit 7:1 siegte.

SV Nordsode - SV Pennigbüttel II 2:3 (1:1): Die Gastgeber hätten im Duell der Aufsteiger einen Punkt verdient gehabt. Nordsodes Daniel Haase ließ in der zweiten Halbzeit zwei Großchancen aus. Ein Mal visierte er dabei den Pfosten an. Aber auf der anderen Seite rettete auch ein Mal das Aluminium für den gewohnt starken Torwart der Heimelf, Dennis Dahling. Walter erzielte per Freistoß den Siegtreffer.

TuSG Ritterhude II - FC Hambergen II 3:3 (1:1): Der Gast hätte im ersten Durchgang klar führen müssen. 'Meine Mannschaft ist wie verwandelt aus der Kabine gekommen', kommentierte Ritterhudes Trainer Norbert Mützel den Zwischenspurt seines Teams zur 3:1-Führung. Die Hamberger kamen trotz zweifacher Unterzahl aber zurück ins Spiel und glichen zum 3:3 aus. Oliver Pleuß hatte sogar noch das 4:3 für die Zebras auf dem Fuß.

1. FC Neuenkirchen - TSV Wallhöfen II 7:1 (4:0): Es war mal wieder eine große Show von Marcel Meyer. Neuenkirchens Goalgetter steuerte fünf Treffer zum Kantersieg bei und markierte in der ersten Hälfte nicht zum ersten Mal einen lupenreinen Hattrick. Die beiden übrigen Treffer brachte Norman Witte an. Besonders sehenswert war dabei der Kopfball zum 5:1 nach einem Eckstoß von Tobias Nater.

SV Hüttenbusch - TSV Steden-Hellingst 7:1 (3:1): Die Platzherren boten eine gute Leistung. Gerome Bozkurt eröffnete den Torreigen mit einem direkt verwandelten Freistoß. Mit dem Versenken eines Strafstoßes tat sich Bozkurt hingegen schwer. Er brachte das Leder in der Schlussphase ebenso wie Kevin Bähr nicht aus elf Metern im gegnerischen Kasten unter. Sedat Otur war auch ein Mal per Freistoß erfolgreich.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+