MTV Eiche Schönebeck I und II überzeugen beim dritten Spieltag der Prellball-Bundesliga Nord in Achim

Die Positionen zwei und fünf behauptet

Schönebeck. Gut gelaunt kehrten die Prellballerinnen des MTV Eiche Schönebeck vom dritten Spieltag der Bundesliga Nord aus Achim-Baden zurück. Team eins verbuchte beim Rückrundenauftakt fünf Siege und eine Niederlage gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter TV Sottrum I – es bleibt damit auf Rang zwei.
23.01.2017, 00:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Sabine Lange
Die Positionen zwei und fünf behauptet

SPORT // Prellball-Bundesliga Nord Frauen in Achim

Björn Hake

Schönebeck. Gut gelaunt kehrten die Prellballerinnen des MTV Eiche Schönebeck vom dritten Spieltag der Bundesliga Nord aus Achim-Baden zurück. Team eins verbuchte beim Rückrundenauftakt fünf Siege und eine Niederlage gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter TV Sottrum I – es bleibt damit auf Rang zwei. Auch für die Schönebecker Nachwuchscrew änderte sich nach der dritten Spielrunde nichts an der Tabellenposition. Der Ligafünfte bestach erneut durch Kampfgeist und erbeutete insgesamt 6:4 Zähler.

Gleich zu Beginn standen sich die Nordbremerinnen im Vereinsduell gegenüber. Das gewann wie schon in der Hinserie die erste Mannschaft souverän mit 35:25. „Meinen Mädchen sind ausnehmend viele Fehler, wie vermeidbare Leinen- und Ausbälle, unterlaufen“, gestand Inge Mahler, die Trainerin des MTV II. „Die Kleinen haben nicht aufgehört zu kämpfen. Doch wir haben uns den heraus gespielten Vorsprung nicht nehmen lassen“, erzählte Janine Schröder vom ersten Eiche-Team.

Das nahm seine Siegeslaune mit in die nächsten Begegnungen und setzte sich zunächst gegen den Tabellenelften Sottum II souverän mit 44:22 durch. Dabei hatte die Mannschaft, die ohne Lena Büntemeyer angetreten war, Gelegenheit, verschiedene Spielvarianten auszuprobieren. Gegen den Tabellendritten TV Baden I sprang ein 31:21-Erfolg heraus.

Spannend wurde es erst im Spitzenduell. Der deutsche Meister und Bundesliga-Vizemeister TV Sottrum I hatte in der laufenden Serie noch keine Partie verloren. Doch gegen den MTV Eiche I geriet das Erfolgstrio zunächst unter Druck. Im Schönebecker Team glänzte Melanie Stöver mit ihren starken Angaben. In der Annahme präsentierte sich besonders in diesem wichtigen Kräftemessen Inga Kleymann hervorragend. In der zweiten Hälfte aber drehten die Sottrumerinnen den Spieß um, eroberten Punkt um Punkt und gewannen schließlich knapp mit 31:29.

Holperig verlief anfangs die Partie gegen den TV Baden II. Am Ende waren die Schönebeckerinnen aber deutlich überlegen (38:24). Weil Inga Kleymann aus privaten Gründen vorzeitig gehen musste, trat der MTV I zum Schluss gegen Concordia Hülsede zu dritt an. „Das Spiel war mega. Wir haben uns blind verstanden und standen super“, begeisterte sich Mannschaftssprecherin Janine Schröder nach dem 42:19-Sieg. Lob gab es in der Halbzeit bereits von Betreuerin Susanne Korte: „Egal was jetzt noch passiert, ich bin stolz auf euch. Ihr habt eure Leistung noch mal getoppt.“

Auf Wolke sieben schwebte auch Inge Mahler, die Trainerin der zweiten Mannschaft. Ihre Jugendspielerinnen, die die Jüngsten in der Bundesliga Nord sind, traten den erfahrenen Teams mit Courage und Spielwitz entgegen. Nach der Niederlage gegen die eigene Erste feierten die MTV-Mädchen Siege gegen den TV Baden II (33:26) und den TV Sottrum II (39:17). „Das Duell gegen den TV Baden I war für uns der Höhepunkt des Spieltages“, berichtete Inge Mahler. Sie hatte mit dem deutlichen 33:23-Sieg ihrer Mädchen nicht gerechnet.

Nachdem die Frauen des TV Baden I fast die gesamte erste Halbzeit geführt hatten, erkämpften sich die Schönebecker Jugendlichen einen Zwei-Bälle-Vorsprung zum Pausenpfiff. „Jetzt haben wir sie! Wir machen weiter wie bisher“, lautete danach die Kampfansage der MTV-Mädchen. Und sie zogen ihr Spiel bis zum Schluss flexibel, mitreißend und cool durch. Applaus und Anerkennung gab es danach von vielen Seiten. So zum Beispiel von Ulf Martens, dem Trainer des TSV Marienfelde: „Die junge Mannschaft hat rotzfrech agiert und dieses routinierte Team regelrecht auseinandergenommen.“

Gegen Tabellenführer TV Sottrum I unterlag das junge Team zum Abschluss mit 25:30. Dabei hielten die Schönebeckerinnen anfangs gut mit. Durch unnötige Fehler gerieten sie aber ins Hintertreffen. In der zweiten Hälfte lagen sie bereits mit zehn Bällen zurück. „Doch die Mädels haben nicht aufgesteckt und sich wieder herangearbeitet“, hob Inge Mahler den Kampfgeist ihrer Mannschaft hervor.

MTV Eiche Schönebeck I: Stöver, Schröder, Korte, Kleymann.

MTV Eiche Schönebeck II: Mahler, Dentler, Kluba, Feegel, Husen.

„Die Kleinen haben nicht aufgehört zu kämpfen.“ Janine Schröder (MTV I) zum Vereinsduell
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+