Jahn-Frauen sichern sich erneut den Titel beim eigenen ATZ-Cup

Die Wiederholungstäterinnen

Delmenhorst. Sie haben es schon wieder gemacht. Die Fußballfrauen des TV Jahn Delmenhorst haben erneut den Titel bei ihrem eigenen ATZ-Cup geholt.
30.01.2017, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Die Wiederholungstäterinnen
Von Malte Bürger
Die Wiederholungstäterinnen

Vereinsinternes Duell: Julia Hechtenberg (r.) und Julia Kastens streiten um den Ball, während die erste Mannschaft am Ende den Turniersieg holt, wird die zweite Garde Fünfter.

INGO MOELLERS

Delmenhorst. Sie haben es schon wieder gemacht. Die Fußballfrauen des TV Jahn Delmenhorst haben erneut den Titel bei ihrem eigenen ATZ-Cup geholt. Wie schon im Vorjahr. Es war der Mannschaft im Anschluss sogar ein wenig unangenehm. „Gute Gastgeber tun so etwas ja nicht“, erklärte das Team augenzwinkernd auf der eigenen Facebook-Seite. Sie haben es allerdings auch sehr spannend gemacht, viel fehlte nicht, und der TuS Schwachhausen hätte am Ende die Spitzenposition erobert. Nachdem im Modus Jeder-gegen-jeden gespielt worden war, hatten beide Teams mit je elf Zählern aufgewartet, die Delmenhorsterinnen genossen jedoch den Vorteil einer etwas besseren Torbilanz.

In der Stadionhalle wurde einiges geboten. Insgesamt 21 Partien lieferten sich die sieben teilnehmenden Formationen, am Ende der Veranstaltung waren 70 Tore gefallen. Am allerbesten hatte Vanessa Lorenz gezielt, die Akteurin des TuS Schwachhausen traf sechs Mal ins Schwarze und durfte sich schließlich als beste Torschützin des Turniers auszeichnen lassen. Es blieb nicht der einzige Preis für die Bremerinnen, Nantje Penner hatte allerlei gute Paraden zwischen den Pfosten gezeigt und wurde zur stärksten Torhüterin gewählt.

Nicht nur die TuS-Damen, auch die weiteren Mannschaften hatten mit ihren Leistungen dazu beigetragen, dass das Hallenturnier letztlich ein richtig gutes Niveau erreichte. Somit gab es reichlich Lob für die Gastgeber – obwohl der Siegerpokal nun eben doch in der Heimat blieb. Die Delmenhorsterinnen hatten sich ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem TuS Schwachhausen geliefert, die Torbilanz von 11:7 Treffern war dann aber doch nicht zu schlagen. Die punktgleichen Bremerinnen hatten es auf 12:10 Tore gebracht. Die U17 des SV Werder Bremen hatte sich direkt dahinter mit zehn Zählern eingereiht, als Vierte folgten die Damen von Blau-Weiß Hollage. Der TV Jahn Delmenhorst II verkaufte sich ebenfalls teuer, der fünfte Platz sorgte nach etlichen guten Darbietungen für reichlich Zufriedenheit in den eigenen Reihen. Komplettiert wurde das Abschlussklassement vom TuS Büppel und dem ATS Bun-tentor.

Bereits am kommenden Sonntag, 5. Februar, steht für den TV Jahn Delmenhorst eine ganz attraktive Partie unter freiem Himmel an, der Regionalligist gastiert um 12 Uhr beim SV Werder Bremen. Der ambitionierte Tabellenzweite der 2. Bundesliga Nord nutzt die Begegnung als wichtigen Formtest, ehe am 18. Februar wieder der Ligaalltag ansteht.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+