Wilhelmshaven Dörgeloh bringt die Wende

Wilhelmshaven (oet). Die Landesliga-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg haben eine Reaktion auf den unnötigen Punktverlust gegen den TV Dinklage gezeigt. Bei der HSG Wilhelmshaven setzte sich der Tabellendritte am Sonnabend mit 35:29 (19:20) durch.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Frederic Oetken

Die Landesliga-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg haben eine Reaktion auf den unnötigen Punktverlust gegen den TV Dinklage gezeigt. Bei der HSG Wilhelmshaven setzte sich der Tabellendritte am Sonnabend mit 35:29 (19:20) durch. „Mir hat die Einstellung jedes Einzelnen sehr gut gefallen. Es war wichtig, auswärts zu punkten, um oben weiter dran zu bleiben“, sagte Co-Trainer Andreas Müller, der Coach Sven Engelmann vertrat.

In der ersten Halbzeit bekamen die Grüppenbührener allerdings Wilhelmshavens Rückraum nicht in den Griff. Nach 17 Minuten lagen die Gäste mit 9:14 hinten. „In dieser Phase hat Wilhelmshaven jeden Fehler gnadenlos bestraft“, schilderte Müller. Erst nach der Hereinnahme des angeschlagenen Werner Dörgeloh agierte der Angriff der Gäste druckvoller. Nun wurden die überragenden Außenspieler Stefan Buß (11 Treffer) und Marcel Biedermann (13) wiederholt in Szene gesetzt.

Im zweiten Durchgang verteidigte Grüppenbühren bei sieben Metern, was sich auszahlte. Wilhelmshaven fand wenig Mittel gegen die kompakte Deckung um Lasse Wiosna und Alexander Depperschmidt im Innenblock. Zudem hielt Keeper Arne Klostermann stark. In der 48. Minute brachte Biedermann die Gäste in Front, danach waren sie konditionell überlegen. Rote Karten wegen grober Unsportlichkeit sahen Grüppenbührens Yannick Lau (43.) und Wilhelmshavens Heiner Deeken (51.).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+