Dötlingen Dominante Dötlinger schlagen Achternmeer

Dötlingen (dco). Durch einen verdienten 3:0 (2:0)-Heimsieg über den SV Achternmeer hat sich der TV Dötlingen am Sonntagnachmittag auf den achten Tabellenplatz verbessert. „Wir haben in der ersten Halbzeit überragend gespielt“, freute sich Georg Zimmermann, der Trainer des Aufsteigers.
30.03.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Daniel Cottäus

Durch einen verdienten 3:0 (2:0)-Heimsieg über den SV Achternmeer hat sich der TV Dötlingen am Sonntagnachmittag auf den achten Tabellenplatz verbessert

. „Wir haben in der ersten Halbzeit überragend gespielt“, freute sich Georg Zimmermann, der Trainer des Aufsteigers. Sein Gegenüber, Achternmeers Coach Kai Pankow, zeigte sich hingegen enttäuscht: „Von der ersten Minute an hat meine Mannschaft keine Einstellung zum Spiel gefunden. Es war schwach, was wir abgeliefert haben.“

Die Hausherren präsentierten sich auf dem tiefen Boden gleich zu Beginn hellwach und gingen durch Sebastian Bröcker mit 1:0 in Front (15.). Dötlingens Nummer zehn hatte mit links ins lange Eck getroffen. Nur drei Minuten später wurde der Torschütze im Strafraum zu Fall gebracht, und Schiedsrichter Sven Schlickmann (SV Tungeln) zeigte auf den Punkt. Niklas Hiegemann trat an und erhöhte auf 2:0. „Auch danach hatten wir noch mehrere gute Chancen“, berichtete Zimmermann.

In Durchgang zwei wollte Achternmeer laut Pankow zwar noch einmal alles versuchen, musste aber bereits in der 50. Minute den dritten Gegentreffer des Tages hinnehmen. Dötlingens Niklas Sandkuhl besorgte das 3:0 und damit gleichzeitig den Endstand. „Ich bin rundum zufrieden“, hielt Georg Zimmermann fest.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+