"Cool Peppers" und "Hot Chili Dancer" sind Norddeutsche Meister Doppelerfolg fürs Tanzsportzentrum

Delmenhorst. Großer Erfolg für das Tanzsportzentrum (TSZ) Delmenhorst: Die beiden Wettkampf-Formationen "Cool Peppers" und "Hot Chili Dancer" sind in Bad Odesloe jetzt Norddeutsche Meister im Videoclip-Dancing geworden.
05.07.2011, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Doppelerfolg fürs Tanzsportzentrum
Von Christoph Bähr

Delmenhorst. Großer Erfolg für das Tanzsportzentrum (TSZ) Delmenhorst: Die beiden Wettkampf-Formationen "Cool Peppers" und "Hot Chili Dancer" sind jetzt Norddeutsche Meister im Videoclip-Dancing geworden. Sie sicherten sich die Titel bei einem Wettkampf in Bad Oldesloe.

Für die Delmenhorster Tänzerinnen waren dies allerdings nicht die ersten Norddeutschen Meistertitel. Bereits vor einigen Wochen gewannen die Formationen die Norddeutsche Meisterschaft in der Wertung der Organisation DAT. Nun waren sie auch bei einem Turnier des neuen Verbands DTA erfolgreich. Ähnlich wie beim Boxen gibt es im Tanzsport mehrere Organisationen, die ihre eigenen Meisterschaften mit leichten Unterschieden im Reglement veranstalten.

Die Wettkampfgruppen des TSZ waren gespannt auf die erstmals ausgetragenen Norddeutschen Meisterschaften der DTA und reisten mit Vorfreude nach Bad Oldesloe. Mit ihren schon mehrfach erprobten Choreografien starteten die Delmenhorsterinnen in der "Kids"- und in der "Juniors-1"-Klasse. Das Jury-Urteil fiel nach einigen Wertungsproblemen zu Anfang des Turniers schließlich eindeutig zugunsten der "Cool Peppers" aus, die zwei überzeugende Tänze boten. Der Jubel bei den TSZ-Tänzerinnen war groß, als sie eine weitere Trophäe für die bereits gut gefüllte Vitrine in Delmenhorst erhielten.

Zwei kurzfristige Ausfälle

Die "Hot Chili Dancer" standen ihren Vereinskolleginnen in nichts nach. Obwohl sie auf zwei wichtigen Positionen kurzfristige Ausfälle zu verkraften hatten, zeigten sie eine ausgefeilte Choreographie. Dank ihrer Routine und mit viel Einfühlungsvermögen schafften es die Trainerinnen Sabine Wittenfeld und Jamina Zoller, den 14 verbliebenen Mädchen die Positionsveränderungen in einem kurzen Training auf dem Parkplatz vor der Veranstaltungshalle zu verdeutlichen. Die "Chilis" waren also gut vorbereitet, wurden im Wettkampf allerdings zunächst nicht gut bewertet. Die Enttäuschung war bereits groß, doch dann wurde das Urteil korrigiert: Die Veranstalter hatten bei der Eingruppierung nach der Sichtungsrunde für das A-Finale einiges verwechselt, und somit durften sich die Delmenhorsterinnen doch noch über den Sieg in der Meisterklasse freuen.

Neben den sportlichen Erfolgen war auch das Auftreten der TSZ-Formationen in Bad Oldesloe bemerkenswert. Obwohl die "Hot Chili Dancer" nach dem ersten Urteil etwas enttäuscht waren, sorgten sie in der Pause trotzdem für gute Laune in der Halle. So entwickelte sich zwischen den "Chilis" und den in der "Juniors-1"-Klasse startenden "Smarteys" vom TSV Weddelbrook während des Turniers eine regelrechte Freundschaft. Auch zwischen den "Cool Peppers" und der in der Hip-Hop-Kategorie siegreichen Kids-Gruppe "Gregories" ging es sehr kollegial zu. Dass sich Trainer von Konkurrenten der "Chilis" sogar dafür einsetzten, dass es zu einer gerechten Bewertung der TSZ-Gruppe kam, zeigte zudem, dass großer gegenseitiger Respekt vorhanden ist. Ein Grund für das hohe Ansehen der TSZ-Gruppen dürfte auch der Delmenhorster Tanz-Contest im vergangenen Mai sein. Dieser ist vielen der anderen Formationen noch in guter Erinnerung, wie auch in Bad Oldesloe von verschiedenen Vereinen zu hören war.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+