Flüchtling aus Eritrea schnappt sich bei Kreismeisterschaft im Crosslauf gleich zwei Titel

Doppelsieg für Abiel Hailu

Etelsen. Im Etelser Schlosspark ist es normalerweise ruhig. Es sei denn nebenan wird Fußball gespielt.
23.02.2016, 00:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Doppelsieg für Abiel Hailu
Von Florian Cordes
Doppelsieg für Abiel Hailu

Abiel Hailu (vorne) ist in Etelsen gleich zu zwei Titeln gelaufen.

FR

Im Etelser Schlosspark ist es normalerweise ruhig. Es sei denn nebenan wird Fußball gespielt. Doch am vergangenen Wochenende war in der Parkanlage jede Menge los. Denn rund um das Etelser Schloss sind die Kreismeisterschaften im Crosslauf ausgetragen worden. Ein Mann stand bei den Wettkämpfen besonders im Mittelpunkt: Abiel Hailu. Der Flüchtling aus Eritrea gewann bei den Männern sowohl über die 6100 als auch die 2050 Meter die Goldmedaille. Insgesamt nahmen an den Rennen 121 Läufer teil. „Die Meisterschaft war damit deutlich besser besetzt als die im Vorjahr in Verden“, freute sich Helmut Behrmann, Sportwart der LG Kreis Verden.

Im Lauf über die 6100 Meter machten Abiel Hailu und Fisha Werede, ebenfalls ein Eritrea-Flüchtling, sowie Christian Siedlitzki (LAV Verden) den Kreismeistertitel unter sich aus. Auf den letzten Metern gewann Hailu, der wie sein Landsmann in Etelsen für den TV Oyten gestartet war, nach 23:23 Minuten das Rennen. Sechs Sekunden nach ihm erreichte Werede das Ziel. Siedlitzki wurde nur knapp geschlagen (23:31min). Der in Armsen lebende Österreicher durfte sich aber über den Kreismeistertitel in der Altersklasse M50 freuen. Schnellste der gleichzeitig gestarteten fünf Frauen war Melanie Noak vom SV Hönisch mit 29:28 Minuten.

Bereits eineinhalb Stunden bevor sich die Läufer auf die 6100 Meter lange Strecken begaben, durfte Abiel Hailu auf der Mittelstrecke jubeln. Mit einer Zeit von 7:44 Minuten wurde er Erster. Silber schnappte sich auch hier Fisha Werede (7:54 Minuten). Tesfay Melake (8:19min) macht den Dreifachtriumph der Läufer aus Eritrea perfekt. Gleichzeitig mit den Männern starteten die Jugendlichen (U20, U18 und U16) und zeigten flotte Rennen. Bei der U20 ging der Titel wieder an einen jungen Mann aus Eritrea: Hussein Omer (TV Oyten) setzte sich mit 8:38 Minuten vor dem Etelser Hark Möller durch. Möller kam nach 8:41 Minuten im Ziel an. Als neuer U18-Kreismeister benötigte Mike Hänseroth (TSV Etelsen) 8:48 Minuten. Und auch Mika Brennecke (LAV Verden) war als M15-Sieger mit genau neun Minuten sehr schnell im Schlosspark unterwegs. Bei den M14-Jungen gewann Gari Jakob (LAV Verden, 9:48 Minuten) den Titel.

Im gemeinsamen Rennen der Frauen und weiblichen Jugend (U20, U18 und U16) über ebenfalls 2050 Meter lagen fünf Läuferinnen lange eng Zeit beisammen. Am Ende war Verena van Veen (TSV Etelsen) als U18-Kreismeisterin mit 9:28 Minuten zwei Sekunden schneller als Frauen-Kreismeisterin Sonja Oltmanns (LAV Verden), die wiederum nur eine Sekunde vor U20-Meisterin Jenny Hänseroth vom (TSV Etelsen) lag. Mit 9:34 Minuten folgte Jana van Veen als Zweite in der U18. 9:40 Minuten benötigte Zoe Binkowski (TV Oyten), die damit den U14-Titel holte und drei Sekunden vor der späteren Frauen-Langstreckensiegerin Melanie Noak im Ziel war.

Cross-Kreismeister 2016

Männer und Senioren Mittelstrecke 2050 Meter: Männer: Abiel Hailu (TV Oyten 7:44min.); M40: Oliver Brinker (SV Baden 10:04min.); M50: Thomas Pfeiffer (LAV Verden 9:52min.); M55: Jürgen Reimers (LAV Verden 9:57min.); M60: Peter Böhm (TSV Achim 10:14min.)

Männer und Senioren Langstrecke 6100 Meter: Männer: Abiel Hailu (TV Oyten 23:23min.); M40: Tim Krüger (Lauftreff Cluvenhagen 29:33min.); M45: Reiner Fetter (TSV Cluvenhagen 27:42min.); M50: Christian Siedlitzki (LAV Verden 23:31min.); M55: Jürgen Reimers (LAV Verden 29:35min.); M60: Wilfried Haase (TSV CLuvenhagen 33:03min.); M65: Dieter Rippe (TSV Wechold-Magelsen 36:23min.); M70: Dirk-Peter Jäger (TSV Uesen 39:44min.)

Frauen und Seniorinnen Mittelstrecke 2050 Meter: Frauen: Sonja Oltmanns (LAV Verden 9:30min.); W40: Sonja Prüser (LAV Verden 10:42min.); W50: Monika Tangemann (TSV Achim 14:06min.); W60: Ingrid Heger (TSV Achim 11:28min.)

Frauen und Seniorinnen Langstrecke 6100 Meter: Frauen: Melanie Noak (SV Hönisch 29:28min.); W60: Ingrid Heger (TSV Achim 33:33min.); W65 Christa Liebscher (TSV Achim 36:29min.); W70: Karin Mutert (TSV Kirchlinteln 39:24min.)

Männliche Jugend U20 2050 Meter: Hussein Omer (TV Oyten 8:38min.)

Männliche Jugend U18 2050 Meter: Mike Hänseroth (TSV Etelsen 8:48min.)

Männliche Jugend M15 2050 Meter: Mika Brennecke (LAV Verden 9:00min.)

Männliche Jugend M14 2050 Meter: Jakob Gari (LAV Verden 9:48min.)

Weibliche Jugend U20 2050 Meter: Jenn y Hänseroth (TSV Etelsen 9:31min.)

Weibliche Jugend U18 2050 Meter: Verena van Veen (TSV Etelsen 9:28min.)

Weibliche Jugend W 15 2050 Meter: Paula Göttling (LAV Verden 12:02 min.)

Weibliche Jugend W 14 2050 Meter: Zoe Binkowski (TV Oyten 9:40min.)

Weibliche Jugend W13 2050 Meter: Inga Wedig (LAV Verden 11:33min.)

Weibliche Jugend W12 2050 Meter: Tab ea Niemann (TSV Emtinghausen 11:49min.)

Männliche Jugend M13 2050 Meter: Maik Janke (TV Baden 10:28min.)

Männliche Jugend M12 2050 Meter: Pascal Wilczek (LAV Verden 9:45min.)

Weibliche Kinder W11 1020 Meter: Laura von Kiedrowski (TSV Etelsen 5:02min.)

Weibliche Kinder W10 1020 Meter: Paula Binder (LAV Verden 5:12min.)

Männliche Kinder M11 1020 Meter: Lasse Rohr (LAV Verden 4:33min.)

Männliche Kinder M10 1020 Meter: Nils Ole Brinker (SV Baden 4:41min.)

Weibliche Kinder W09 1020 Meter: Pia Hackmann (TSV Emtinghausen 5:20min.)

Weibliche Kinder W08 1020 Meter: Janne Tell (LAV Verden 5:35min.)

Männliche Kinder M09 1020 Meter: Gregor Groß (TSV Morsum 6:21min.)

Männliche Kinder M08 1020 Meter: Adrian Oppermann (TSV Achim 5:22min.)

Die vollständige Ergebnisliste ist im Internet unter der Adresse www.lgkv.de zu finden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+