Herren

DSV-Abfahrer in Wengen über drei Sekunden zurück

Wengen. Die deutschen Skirennfahrer sind im ersten Abfahrts-Training in Wengen über drei Sekunden langsamer gewesen als die Weltspitze.
12.01.2010, 15:59
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Wengen. Die deutschen Skirennfahrer sind im ersten Abfahrts-Training in Wengen über drei Sekunden langsamer gewesen als die Weltspitze.

Der dreimalige deutsche Meister Stephan Keppler belegte mit einer Zeit von 2:37,07 Minuten den 34. Platz. Andreas Strodl (2:37,39) und Hannes Wagner (2:41,82) blieben noch hinter ihm.

Die beste Zeit fuhr der Schweizer Didier Cuche. Der Führende im Abfahrts-Weltcup war 2:33,51 Minuten unterwegs. Ex-Weltmeister Michael Walchhofer aus Österreich stürzte auf der Lauberhornstrecke in der Schweiz, blieb dabei aber unverletzt. (dpa)

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+