Fußball-Verbandsliga Bremen der C-Junioren Dustin Beller erzielt spätes Siegtor

Der JFV Bremen mischt dank eines 3:2-Erfolges über den SC Borgfeld weiter munter in der Spitzengruppe der Fußball-Verbandsliga Bremen der C-Junioren mit.
18.04.2018, 16:44
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Bremen-Nord. Der JFV Bremen mischt dank eines 3:2-Erfolges über den SC Borgfeld weiter munter in der Spitzengruppe der Fußball-Verbandsliga Bremen der C-Junioren mit. Der zweifache Torschütze Dustin Beller stellte dabei in der Schlussminute das Siegtor her. Die DJK Germania Blumenthal landete mit einem 5:2 über den FC Oberneuland zudem ihren zweiten Triumph in der Sommerrunde.

DJK Germania Blumenthal – FC Oberneuland 5:2 (2:1): „Wir haben eine sehr gute erste Halbzeit gespielt, in der wir das Spiel klar dominierten. Aber mal wieder haben wir zu wenig aus unseren Chancen gemacht“, teilte DJK-Trainer Ali Atris mit. In der 13. Minute setzte sich Andreas Benzel gut über außen durch und legte den Ball im Anschluss in den Rückraum. Dort vollendete Enes Corogli zum 1:0. „Dieses Tor freut mich besonders, da wir das im Training immer wieder geübt haben“ (Atris). Nach 27 Minuten fiel das 2:0. Abdul-Hakim Malek eroberte die Kugel und ging nach einem Doppelpass mit Enes Corogli in die Spitze. Er war dann mit einem Schuss ins lange Eck erfolgreich.

„Beim 1:2 haben wir geschlafen und gingen deshalb unnötig mit einer knappen Führung in die Pause“, sagte Atris. Beim 3:1 tankte sich Hassan Mewassi durch und schickte Andreas Benzel auf die Reise. Dieser markierte eiskalt die Vorentscheidung. Aber die Antwort der Gäste folgte prompt: Niklas Köhler hielt aus 30 Metern drauf, ehe der Ball im Knick einschlug. Beim 4:2 drehte Andreas Benzel hervorragend seinen Körper in den Mann und wuchtete das Leder in die kurze Ecke. Naufal Bekjar behielt in der Nachspielzeit nach einem Solo die Nerven und erzielte das Tor zum 5:2-Endstand.

„Ich bin zufrieden mit der Leistung, jedoch hat man in Halbzeit zwei gemerkt, dass die Kraft nachließ. Daran müssen wir arbeiten“, resümierte Atris. Abdul-Hakim Malek und Naufal Bekjar hätten ihm besonders gut gefallen. „Hakim hatte eine enorm hohe Ballsicherheit und hat das Spiel im Mittelfeld gelenkt. Naufal lief die linke Außenbahn auf und ab und hat nichts auf seiner Seite zugelassen. Dass die beiden sich auch noch mit einem Tor belohnten, ist umso schöner“ (Atris).

JFV Bremen – SC Borgfeld 3:2 (1:1): „Wir haben ein wenig unkonzentriert angefangen. Aus einem gegnerischen Freistoß resultierte dann das 0:1“, informierte JFV-Coach Yimin Ehlers. Anschließend hätte sein Team den Ball gut zirkulieren lassen. „Nun häuften sich auch die Chancen auf unserer Seite. Wir mussten aber permanent auf die Borgfelder Konter achten“, so Ehlers. Trotz einiger Chancen sei der Ausgleich aus einer eher ungefährlichen Situation entstanden. Torwart Batuhan Celik spielte die Kugel bei einem Abstoß lang nach vorne. Linus Schäfer verlängerte das Spielgerät zu Granit Durmesi. Dieser behauptete sich gegen den SC-Innenverteidiger und verwandelte trocken.„Nun wurde das Spiel ein wenig hitziger. Es gab auch die ersten Gelben Karten“, berichtete Yimin Ehlers. Deshalb sei den Gastgebern die Pause ganz recht gewesen. Sechs Minuten nach dem Wiederanpfiff drehten die Hausherren den Spieß mit dem 2:1 endgültig um. Granit Durmesi gewann einen Zweikampf im Zentrum und passte den Ball zu Hüzni Demirkale. Dieser flankte von links auf Dustin Beller, der mit dem Kopf Borgfelds Torhüter Claas Crome überlupfte. ­Direkt im Anschluss geriet der Gast durch eine Rote Karte in Unterzahl.

„Der Ausgleich fiel dann aus dem Nichts“, versicherte Ehlers. Ein Freistoß aus der Borgfelder Hälfte wurde lang in die Spitze geschlagen. Weil einer der beiden JFV-Innenverteidiger am Ball vorbeisprang, hatte Linus Urban beim 2:2 leichtes Spiel (57.). Kurz vor Schluss gelang den Nordbremern aber die erneute Führung. Paul Knoch wurde auf links freigespielt und besaß die Ruhe für eine tolle Flanke ins Zentrum. Dort liefen gleich drei Spieler ein – Dustin Beller brachte das Leder zum 3:2 im Tor unter.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+