eFootball

Hülsen und Bierden scheiden früh aus

Mit der Titelvergabe bei der Niedersachsenmeisterschaft im eFootball hatten die Teams aus Hülsen und Bierden nichts zu tun. Beide Teams schieden bei dem Online-Turnier früh aus.
18.01.2021, 12:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Hülsen und Bierden scheiden früh aus
Von Maurice Reding
Hülsen und Bierden scheiden früh aus

An der Playstation gab es diverse spannende Duelle.

Guido Kirchner/dpa

Sie hatten auf den ganz großen Wurf gehofft, doch es sollte nicht sein: Die Konsolen-Kicker des SV Vorwärts Hülsen und des TSV Bierden haben den Einzug in den DFB-ePokal verpasst. Beide Teams strichen bei den Niedersachsenmeisterschaften an der Playstation 4 im Spiel „FIFA 21“ frühzeitig die Segel. Der TSV Bierden, der mit Lukas Köster, Dennis Kreye und Sascha Nachbar an den Start ging, hatte in Runde eins zunächst ein Freilos. So musste das Trio erst in Runde zwei antreten. Dort ging es gegen Eintracht Cuxhaven. Sascha Nachbar musste sich im ersten Spiel seinem Gegner mit 1:5 geschlagen geben – 1:0 Cuxhaven. Nun zählte es bereits für Lukas Köster. Doch der Kapitän verlor seine Partie ebenfalls (2:3), wodurch der Einzug Cuxhavens in die dritte Runde vorzeitig feststand.

Dort traf die Eintracht auf den SV Vorwärts Hülsen. Das Team – bestehend aus Felix Wolf, Christian Zerfowski und Peer Eckhardt – hatte zuvor den TuS Elsfleth mit 2:0 besiegt. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel. Felix Wolf verlor zunächst mit 2:4 gegen seinen Gegner. Doch Peer Eckhardt brachte Hülsen mit einem 3:1-Erfolg zurück in die Partie – 1:1. Nun musste Christian Zerfowski gewinnen, um den Einzug ins Viertelfinale perfekt zu machen. Doch der Hülser verlor knapp mit 1:2, was gleichzeitig auch das Endresultat bedeutete. Die Eintracht aus Cuxhaven spielte sich bis ins Finale vor, unterlag dort aber der SG Lenglern/Harste mit 1:2.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+