Worpswede „Eichen“ senden ein Lebenszeichen

Worpswede. Im Heimspiel gegen die TSG Wörpedorf-Grasberg-Eickedorf waren die Kreisliga-Fußballer des TSV Neu Sankt Jürgen gefordert – und der Tabellenletzte sendete ein überaus deutliches Signal: Mit 4:1 (2:0) schlugen die Kicker um ihren überragenden Kapitän Marcel Brüning die Gäste und zeigten dabei eine überlegene und kontrollierte Leistung. „Meine Mannschaft war heute vollkommen von der Rolle“, zeigte sich Gäste-Trainer Marco Miesner „schwer enttäuscht von der Einstellung“.
07.03.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Christian Markwort

Im Heimspiel gegen die TSG Wörpedorf-Grasberg-Eickedorf waren die Kreisliga-Fußballer des TSV Neu Sankt Jürgen gefordert – und der Tabellenletzte sendete ein überaus deutliches Signal: Mit 4:1 (2:0) schlugen die Kicker um ihren überragenden Kapitän Marcel Brüning die Gäste und zeigten dabei eine überlegene und kontrollierte Leistung. „Meine Mannschaft war heute vollkommen von der Rolle“, zeigte sich Gäste-Trainer Marco Miesner „schwer enttäuscht von der Einstellung“. Mit der ebenso unnötigen wie überraschenden Leistung habe sich das Team „viel von dem kaputt gemacht, was wir uns in den letzten Spielen aufgebaut hatten“. Miesners Gegenüber Alexander Hartwig sprach seiner Mannschaft „ein großes Kompliment“ aus. Nach der frühen Führung durch Marco David (6.) erhöhte Routinier Wladimir Winschu noch vor der Pause auf 2:0 (32.), kurz nach Wiederanpfiff legte Marco David nach (48.). Der Anschlusstreffer von Daniel Wedemeyer (75.) war lediglich Kosmetik, Tobias Kück sorgte kurz vor Schluss für den Endstand (88.).

CM

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+