Landesligist SC Weyhe gewinnt 2:1 Eike Dziuba erlegt auch Geestemünde

Weyhe. Dieser SC Weyhe macht richtig Spaß. Die Schützlinge von Coach Dirk Pistol haben sich von der Niederlage bei Tura Bremen nicht aus der Bahn werfen lassen und mit dem dritten Sieg im vierten Spiel die bestmögliche Reaktion gezeigt. Auf eigenem Platz zwangen sie die FT Geestemünde mit 2:1(1:1) in die Knie.
12.09.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Eike Dziuba erlegt auch Geestemünde
Von Justus Seebade

Weyhe. Dieser SC Weyhe macht richtig Spaß. Die Schützlinge von Coach Dirk Pistol haben sich von der Niederlage bei Tura Bremen nicht aus der Bahn werfen lassen und mit dem dritten Sieg im vierten Spiel die bestmögliche Reaktion gezeigt. Auf eigenem Platz zwangen sie die FT Geestemünde mit 2:1(1:1) in die Knie.

Der Mann des Tages war dabei zum wiederholten Male Eike Dziuba. Der Neuzugang vom TuS Sudweyhe lieferte nicht nur die Vorlage für Ricardo Moschs Treffer (32.), sondern entschied noch dazu die Partie kurz vor dem Abpfiff, indem er zwei Gegenspieler aussteigen ließ und eiskalt vollendete (88.). "Du siehst ihn 80 Minuten nicht, und dann hat er zwei geile Momente", freute sich "Pistole" über die Qualitäten seines Mittelfeldakteurs. Doch insgesamt betrachtet heimste erneut die gesamte Mannschaft das Lob des Trainers ein. "In den letzten 20 Minuten war das wieder eine starke Teamleistung." Allgemein seien Kampfgeist und Teamspirit zur Genüge vorhanden. "Wir haben wirklich eine super Truppe beisammen."

Die besagte Truppe stellte vor heimischem Publikum die Saisonzähler sieben bis neun sicher - und das völlig verdient. Die Hausherren hatten mehr von der Partie, gefielen mit einigen schön vorgetragenen Angriffen, trafen nur zunächst das Tor nicht. Das gelang den ansonsten lediglich durch Standards auffallenden Gästen nach genau einer halben Stunde besser - 0:1 (30.). Der Jubel währte jedoch nicht allzu lang, denn Mosch reparierte den Schaden postwendend. Wenig später mussten dann wieder alle Grün-Weißen tief durchatmen, als Christoph True einen Ball von der Torlinie kratzte (38.).

Nach dem Pausentee blieb das Geschehen lange spannend, ehe Dziuba dem Kontrahenten den Zahn zog. "Jetzt haben wir neun Punkte gegen den Abstieg", bleibt Pistol trotz des neuerlichen Erfolgs mit beiden Beinen auf dem Boden. . "Nächste Woche geht es gegen Oberneuland. Mal schauen, was da möglich ist."

SC Weyhe: Denter; Mosch, Keskinsoy, Dziuba, Kuchra (46. Bertram), Hanke, Berendt (69. Meiring), Habighorst, True, Rozehnal, Klätke (56. Eichhorn).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+