FC Hagen/Uthlede II visiert gegen die SG Wittstedt gleich dreimal das Aluminium an Ein 0:0 der besseren Sorte

Landkreis Cuxhaven. Knapp 100 Zuschauer haben zwar im Nachbarschaftsderby der Cuxhavener Fußball-Kreisliga zwischen dem FC Hagen/Uthhlede II und der SG Wittstedt/Driftsethe/Barmstedt keine Tore gesehen, wurden aber dennoch mit einem spannenden Match belohnt. Der FC Lune meldete sich im Kampf um den Klassenerhalt mit einem eindrucksvollen 5:0-Erfolg über den FC Eintracht Cuxhaven II zurück.
04.10.2017, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Landkreis Cuxhaven. Knapp 100 Zuschauer haben zwar im Nachbarschaftsderby der Cuxhavener Fußball-Kreisliga zwischen dem FC Hagen/Uthhlede II und der SG Wittstedt/Driftsethe/Barmstedt keine Tore gesehen, wurden aber dennoch mit einem spannenden Match belohnt. Der FC Lune meldete sich im Kampf um den Klassenerhalt mit einem eindrucksvollen 5:0-Erfolg über den FC Eintracht Cuxhaven II zurück.

FC Hagen/Uthlede II – SG Wittstedt 0:0: Mit zwei tiefstehenden Viererketten machte der Gast dem spielerisch überlegenen Favoriten das Leben schwer. „Wir haben einen Angriff nach dem anderen gestartet, waren am gegnerischen Sechzehner aber zu umständlich“, bedauerte Hagens Betreuer Julian Berndt. Nach dem Wiederanpfiff scheiterten Jan Hasselmann, Tim von Oesen und Frederik Bühring jeweils am SG-Aluminium. Mit zunehmender Spieldauer öffneten die Grün-Schwarzen immer mehr ihre Abwehr und boten dem Aufsteiger dadurch Räume zum Kontern. Emanuel Beisert (57.), Joker Jannis Bühring (82.) und Jan-Hendrik Bühring hätten dabei beinahe den Lucky-Punch für den Liganeuling gelandet.

„Bei diesen großen Möglichkeiten hätten wir das Spiel auf den Kopf stellen können“, stellte Wittstedts Coach Chris Mehrtens fest. SG-Torhüter Jan-Eric Korten freute sich über das erste Spiel ohne Gegentor in dieser Saison. „Durch Einsatzwillen und Leidenschaft und auch mal mit taktischen Fouls verdienten wir uns am Ende den Punkt, auch wenn Hagen besser war", bilanzierte Chris Mehrtens. „Es war sicherlich ein 0:0 der besseren Sorte“, urteilte Hagens verletzter Goalgetter Fabian Theilmann.

FC Lune – FC Eintracht Cuxhaven II 5:0 (3:0): Sascha Ullrich aus der zweiten Lunestedter Formation half mit Bravour aus. Ullrich bildete im linken Mittelfeld zusammen mit Christian Hackauf auf der rechten Seite eine gefährliche Flügelzange und krönte seine starke Vorstellung auch mit einem Treffer. Der Spielertrainer der Gastgeber, Patrick Francisco, reihte sich gleich zweimal in die Liste der Torschützen ein. Beim 2:0 profitierte er von einem Abpraller von Cuxhavens Torwart Lars Krein. Beim 3:0 strebte der Routinier nach einem Fehler der Gäste in der Defensive alleine auf Krein zu und behielt die Nerven.

Weil Henning Schmonsees beim Heimteam sein Comeback als Sechser feierte, rückte Francisco zu Michael Kampen in den Sturm vor. Kampen besorgte das 4:0. „Unser Gegner verfügt sicherlich über gute Einzelspieler, präsentiert sich aber nicht als Team“, teilte Patrick Francisco mit.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+