SV Atlas holt Thade Hein Ein großer Schritt für Thade Hein

Die Blau-Gelben basteln weiter an ihrem Oberliga-Kader. Ein fester Bestandteil soll der A-Jugendliche Thade Hein werden. Der Mittelfeldspieler kommt von der SG Delmenhorst.
01.06.2017, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Ein großer Schritt für Thade Hein
Von Michael Kerzel

Delmenhorst. Noch läuft die Bezirksliga-Saison der A-Junioren-Fußballer, doch die SG Delmenhorst hat den Titel bereits einen Spieltag vor Schluss sicher. Kopf der Meistermannschaft ist Thade Hein. In der kommenden Saison will er sein Können in der Oberliga im Herrenbereich zeigen. Er wechselt zum frisch gebackenen Landesliga-Meister SV Atlas Delmenhorst. „Er hat wirklich Talent“, bringt es Atlas-Teammanager Bastian Fuhrken auf den Punkt. Hein sei für sein Alter körperlich bereits sehr weit, robust, kopfballstark und auch technisch versiert. „Er ist sehr ehrgeizig und legt eine hohe Priorität auf Fußball“, betont Fuhrken.

Natürlich sei der Schritt aus der Jugend-Bezirksliga in die Herren-Oberliga sehr groß, und Hein fehle logischerweise noch die Erfahrung. „Es liegt sowohl an ihm als auch an unserem Trainer und der Mannschaft, dass er den Schritt schafft“, sagt Fuhrken. Die Konkurrenz sei groß, Atlas im defensiven Mittelfeld variabel aufgestellt. Thade Hein ist jedoch komplett für den Oberliga-Kader vorgesehen, er soll im Training und in den Spielen lernen. „Das ist wichtig für seinen Entwicklungsprozess“, erklärt Fuhrken. Hein sammelte bei den Herren bisher in drei Kreisklasse-Spielen für den TuS Hasbergen erste Erfahrungen und erzielte dort bereits zwei Tore. „Mit der Oberliga ist das natürlich nicht vergleichbar“, sagt Fuhrken. In der A-Jugend-Bezirksliga traf Hein 22 Mal, zuletzt markierte er einen Hattrick beim 4:3-Erfolg beim TSV Abbehausen.

Erste Bekanntschaft hat Hein mit seinen neuen Mitspielern bereits gemacht: Eine Woche lang nahm er am Atlas-Trainingsbetrieb – drei Einheiten waren es – teil. Er habe selten erlebt, dass nach einem Probetraining mehrere Spieler zu ihm sagten, dass er diesen Jungen verpflichten solle, erinnert sich der Atlas-Teammanager. „Auch unser Trainer und Thade selbst waren nach dem Probetraining überzeugt“, sagt Fuhrken, der Hein in dieser Saison mehrfach in Partien der SGD beobachtet hatte.

Mit Heins bisherigem Trainer, Falk Ölkers, steht Fuhrken in regelmäßigem Kontakt und tauscht sich über Spieler aus. Die SGD sei die beste Jugendmannschaft in Delmenhorst und daher interessant für Atlas. Bei den Beobachtungen gehe es nicht nur um die sportlichen Fähigkeiten, sondern auch darum, ob ein Akteur in die Mannschaft passe, betont Fuhrken. Davon wollte er sich in Gesprächen mit Hein und dessen Eltern selbst überzeugen. Und er war rasch überzeugt. „Wir sind uns schnell einig geworden, dass wir Thade bei uns haben wollen und dass er zu uns kommen möchte“, bestätigt Fuhrken. Ziel sei es weiterhin, hochtalentierte Spieler aus der Region vom Atlas-Konzept zu überzeugen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+