Juniorenfußball Ein Punkt gegen den Spitzenreiter

Die U19-Fußballer des JFV Staleke haben überraschenderweise die ersten zwei Punkte in der laufenden Landesliga-Saison abgeben müssen. Das torreiche Spiel bei der JSG Bierden/Uphusen endete 4:4.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Nico Brunetti

Dem bislang verlustpunktfreien Spitzenreiter JFV Staleke ist erstmals kein Sieg gelungen. Beim Tabellenzehnten JSG Bierden/Uphusen musste sich der Führende der U19-Landesliga mit einem 4:4 (4:2) begnügen. Angesichts des Spielverlaufes war für den Außenseiter auch noch mehr drin. „Wenn man 3:1 und 4:2 führt, dann ist das Ergebnis so gesehen sicher ärgerlich“, analysierte JSG-Trainer Stephan Hotzan.

Der Aufwärtstrend des Teams ist aber unverkennbar. „Disziplin und Einsatz sind da. Und die Jungs spielen jetzt mehr mit dem Kopf“, lobte Hotzan. Bekanntlich bestätigen Ausnahmen jedoch die Regel und so war es auch gegen Staleke. Da bekam nämlich Noah-Vincent Daust wegen Meckerns die Rote Karte (83.). Auf das Ergebnis hatte diese Disziplinlosigkeit keinen Einfluss mehr, dank der Tore von Maxim Schaf (21.), Philipp Schippert (33.), Jannik Gudegast (37.) und Michel Dietzel (40.) holte die JSG einen überraschenden Zähler gegen den Spitzenreiter. Für den Ersten markierten Louis Pawlik (2.), Lennard Dietzel (38.) und Ylbes Halibi (50./75.) die Treffer.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+