Tischtennis-Kreisvertreter trumpfen bei den Bezirks-Individualmeisterschaften auf

Ein unerwartet starker Auftritt

Landkreis Diepholz. Erfolgreich wie selten zuvor waren die vom Tischtennis-Kreisverband Diepholz gemeldeten 13 Akteure (sieben Herren und sechs Damen) bei den Bezirks-Individualmeisterschaften der Senioren und Seniorinnen. Insgesamt fast 200 Aktive gingen beim ausrichtenden TTC BlauWeiß Harsum an die Tische.
19.11.2016, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Fritz Ehlers

Landkreis Diepholz. Erfolgreich wie selten zuvor waren die vom Tischtennis-Kreisverband Diepholz gemeldeten 13 Akteure (sieben Herren und sechs Damen) bei den Bezirks-Individualmeisterschaften der Senioren und Seniorinnen. Insgesamt fast 200 Aktive gingen beim ausrichtenden TTC BlauWeiß Harsum an die Tische. Eine im Vorfeld kaum erwartete Medaillenausbeute gelang dem kleinen Diepholzer Aufgebot. Die Akteure holten sieben erste, drei zweite und drei dritte Plätze, als Zugabe gelang neun von ihnen die direkte Qualifikation zu den Niedersächsischen Meisterschaften im März 2017.

Großer Abräumer war bei den Senioren Hans Nolte (SV Kirchweyhe) in der Altersklasse 80. Er präsentierte sich in einer hervorragenden Form und belegte im Einzel ohne Satzverlust den ersten Platz. Im Doppel war die Paarung Hans Nolte/Günter Gelaeschus (MTV Groß-Buchholz) ebenfalls unschlagbar und holte sich in überlegener Manier mit eindeutigen Drei-Satz-Erfolgen die Goldmedaille. Zufrieden zeigte sich der frisch gebackene Bezirksmeister Hans Nolte: „Ich habe selten so ein glänzendes Turnier gespielt.“

In der mit 24 Teilnehmern stark besetzten Altersklasse 65 dominierte Vorjahressieger Werner Schubert (TSV Heiligenrode) eindeutig das Geschehen. Als ungeschlagener Erster der Gruppe B und nach einem Freilos in der Hauptrunde eliminierte er im Halbfinale mit 3:0 Wilfried Wurch (TV Bergkrug).Gegen seinen langjährigen Kontrahenten Rudolf Poludniok (VfL Hameln) kam er kampflos wegen Aufgabe durch Verletzung zur Titelverteidigung.

In der Altersklasse 60 erreichte Clemens Steinberg (SV Kirchweyhe) das Viertelfinale. Christian Bumb (SV Kirchweyhe) sowie in der Altersklasse 70 Kurt Meffert (SV Kirchweyhe) kamen nicht über die Gruppenphase hinaus. Wesentlich erfolgreicher war dagegen bei den Seniorinnen Denise Kleinert (TSV Heiligenrode) in der Altersklasse 40. Sie verteidigte ihren im Vorjahr errungenen Titel erwartungsgemäß. Nachdem sie die Gruppenphase ungeschlagen überstanden hatte, bezwang sie im Halbfinale Birgit Franzen (SV Frielingen) in drei Sätzen und im Endspiel ihre Diepholzer Partnerin Jennifer Beckmann mit 3:1. Beckmann hatte sich die Finalteilnahme mit einem Sieg über Christina Lübben (SV Kirchweyhe) gesichert.

Gleich mehrere erste Plätze holten die Kreisvertreter in den verschiedenen Doppeldisziplinen. Die Kombination Christina Lübben (SV Kirchweyhe)/Sven Hielscher (SV Bolzum) triumphierte mit 3:0 im Mixed der Altersklasse 40 über das Duo Jennifer Beckmann (SG Diepholz)/Olaf Mindermann (SC Marklohe). Anstrengen mussten sich im Mixed in der Altersklasse 50 Martina Nöhren (SV Kirchweyhe)/Guido Hehmann (SC Hemmingen-Westerfeld), um Diana Biermann (SV Brokeloh)/Andreas Ledig (SC Uchte) mit 8:11, 11:7, 10:12, 11:5 und 12:10 niederzuringen. Ein toller Erfolg im Seniorinnen-Doppel der Altersklasse 50 gelang den beiden Kirchweyher Landesliga-Spielerinnen Qiuping Jia-Sänger/Martina Nöhren, die sich mit einem Vier-Satz-Erfolg über die Paarung Diana Biermann (SV Brokeloh)/Marion Abraham (TTC Blauweiß Hessisch Oldendorf) den ersten Rang sicherten.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+