Fußball-Bezirksliga Ein wichtiger Erfolg nach harten Wochen

Im vierten Spiel der Saison feierte der VfL Stenum seinen ersten Sieg. Und vor allem ein Akteur überzeugte gegen den SV Tur Abdin Delmenhorst.
03.09.2017, 20:08
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Nico Nadig

Der VfL Stenum hat seinen ersten Sieg in der laufenden Saison der Fußball-Bezirksliga gefeiert: Auf der heimischen Sportanlage bezwang er den SV Tur Abdin deutlich mit 4:1 (2:1). Für die Elf um Coach Thomas Baake war das ein wichtiger Erfolg, nachdem sie die ersten drei Spiele zum Teil unglücklich verloren oder Punkte aus der Hand gegeben hatte. „Das ist ein schöner Sieg. Nach den vergangenen Wochen, die teilweise echt hart für uns waren, freue ich mich für das Team“, sagte VfL-Coach Baake. Überraschend kam der Erfolg jedoch keineswegs für ihn. Schließlich kenne er seine Mannschaft und habe gewusst, dass sie auch mit solch schwierigen Phasen umgehen kann. Baake: „Wir haben uns aus solchen Situationen schon immer befreit. Ich habe meinen Spielern unter der Woche Mut zugesprochen.“

Von Beginn an schien es so, als hätte diese Maßnahme gefruchtet. Die Gäste um Coach Christian Kaya schafften es kaum, sich zu entfalten. Nur selten tauchten die Abdiner vor dem Gehäuse der Stenumer auf, meistens bissen sie sich an der Abwehr die Zähne aus. „Wir haben gut verteidigt“, stellte Baake fest. Auch in der Offensive überzeugte sein Team, allen voran Youngster Frederik Dittmar. Er sollte bei diesem Spiel im Mittelpunkt stehen. „Er hat gut trainiert und ich hatte da so ein Gefühl“, erklärte Baake, warum er Dittmar in die Startelf berief. Dieser dankte ihm das Vertrauen in der 16. Minute: Aus 16 Metern hämmerte er den Ball unhaltbar für Abdin-Torhüter Eshan Eshani Tabar unter die Latte. Kurz darauf legte Dittmar nach. Tabar sprang unter einer Flanke hindurch, sodass der Stenumer ungehindert zum 2:0 einschieben konnte (23.).

So hätte es für die Gastgeber weitergehen können, allerdings gelang Abdin der Anschlusstreffer. Can-Dennis Blümel verwandelte einen fälligen Strafstoß (33.). „Ob man den geben muss, weiß ich nicht“, kommentierte Baake. Diesmal gab seine Elf die Führung allerdings nicht mehr aus der Hand. Sie steckte den Gegentreffer gut weg und blieb ihrem Spielstil treu. Nach den Worten Baakes ist die Mannschaft bereit gewesen, vieles zu investieren. In Hälfte zwei baute Bastian Morche die Führung der Platzherren dann aus. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld knallte der Ball gegen den Pfosten und sprang von dort wieder zurück in Richtung Morche, der mühelos einschob (57.). Den laut Baake schönsten Treffer des Tages markierte aber Dittmar mit seinem dritten Tor. Maximilian Klatte passte das Leder zu dem Nachwuchstalent des VfL, das den Ball geschickt annahm und mit einer flüssigen Bewegung das 4:1 erzielte (64.). „Er hat wirklich eine starke Partie gezeigt“, lobte Baake den dreifachen Torschützen.

Abdin hatte in der Folge zwar noch die Chancen, das Ergebnis ertragbarer zu gestalten, doch es sollte nicht klappen. Im dritten Spiel der Saison setzte es damit für die Aramäer um ihren Coach Christian Kaya die erste Niederlage überhaupt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+