Eine gute halbe Stunde reicht nicht

Sudweyhe. Lutz Schröder vom TuS Sudweyhe war ziemlich angefressen nach dem Spiel. Die von ihm trainierten Fußball-A-Junioren des TuS Sudweyhe unterlagen in der Landesliga Hannover beim SV Alfeld gleich mit 1:4 (0:0).
16.04.2013, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Grä

Sudweyhe. Lutz Schröder vom TuS Sudweyhe war ziemlich angefressen nach dem Spiel. Die von ihm trainierten Fußball-A-Junioren des TuS Sudweyhe unterlagen in der Landesliga Hannover beim SV Alfeld gleich mit 1:4 (0:0).

"30 anständige Minuten reichen in dieser Klasse nicht", sagte Schröder. Damit traf er den Nagel auf den Kopf, denn seine Mannschaft zeigte nur zu Beginn eine einigermaßen ansehnliche Leistung und konnte sich nach einem Pfostenschuss (36.) mit einem Unentschieden in die Pause retten. Nach Wiederbeginn kam der TuS zwischenzeitlich besser ins Spiel, und Jonas Lüdeke schlug daraus Kapital, als er einen Schuss im gegnerischen Gehäuse versenkte (56.). Das 2:0 vor Augen, bogen die Gäste auf die Verliererstraße ein. Denn nachdem Sudweyhes Nicolai Gräpler vom Strafpunkt die Nerven versagt hatten und der Torwart den schwach getretenen Ball locker parieren konnte, führte der direkte Gegenstoß zum 1:1 (61.). Nur drei Minuten später musste Torschütze Lüdeke nach einer groben Unsportlichkeit vorzeitig das Feld räumen, und die Gastgeber konnten fortan ihre Räume zu besseren Angriffen nutzen. Aber erst in der 85. Minute gelang es ihnen, daraus Zählbares zu machen. Zwei weitere Konter sorgten schließlich für den Endstand (88./90+1.).

"Mit so einer Leistung müssen wir aufpassen, nicht weiter durchgereicht zu werden", wetterte Coach Schröder.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+