Handball Oberliga

Einer kommt, einer geht bei der SG Achim/Baden

Bei der SG Achim/Baden wird die Reihenfolge der Torhüter in der kommenden Saison eine andere sein: Bastian Meinken macht ein Jahr Pause, Olaf Sawicki rückt an Nummer drei und Thorben Hamann wird neu dabei sein.
04.03.2019, 19:12
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Einer kommt, einer geht bei der SG Achim/Baden
Von Patrick Hilmes

Achim. Arne von Seelen, Olaf Sawicki, Bastian Meinken – so liest sich die Reihenfolge der Keeper der SG Achim/Baden in dieser Handball-Oberliga-Saison. In der kommenden Spielzeit wird sie sich ein wenig anders lesen. Bastian Meinken taucht dann gar nicht mehr auf, dafür wird sich mit Thorben Hamann ein neuer Torhüter einreihen.

Meinken zieht sich komplett zurück und will sich zunächst auf sein Studium konzentrieren. „Was danach passiert, werden wir sehen“, sagt Teammanager Cord Katz. Darüber hinaus wird auch Olaf Sawicki in der nächsten Saison weniger Zeit zwischen den SG-Pfosten verbringen. „Er tritt aus beruflichen Gründen ins dritte Glied zurück“, verrät Katz. Damit bleiben noch Arne von Seelen und Thorben Hamann. Arne von Seelen ist quasi schon ein Urgestein bei Achim/Baden, doch auch Hamann ist kein Unbekannter. Der 27-Jährige trug bereits in der A-Jugend das Trikot der SG.

Dass er das auch in der kommenden Spielzeit überstreifen wird, hat zwei Gründe. Zum einen wohnt Hamann in Achim. Zum anderen ist er beim ATSV Habenhausen II, wo er auch Oberliga-Erfahrung sammeln konnte, nicht mehr gänzlich zufrieden. „Nach sieben, acht Jahren hatte ich eh einen Gardinenwechsel im Sinn. Da kam die Anfrage zum idealen Zeitpunkt“, freut er sich auf seine Zeit bei der SG.

Doch die wird keine einfache. „Arne ist ein ganz schönes Pfund“, betont Cord Katz. Und das weiß auch Hamann selbst: „Er spielt eine überragende Saison. Ich werde mein bestes geben, denn ich will meine Spielanteile bekommen.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+