FSV LANGWEDEL-VÖLKERSEN Einfaches Restprogramm

Bezirksliga Lüneburg 3: Noch in der Hinrunde wollte dem FSV Langwedel-Völkersen nicht wirklich viel gelingen. Gerade einmal 17 Punkte verbuchte die Mannschaft von Trainer Sascha Lindhorst und stand einen Platz vor den Abstiegsrängen.
08.05.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Kim Patrick Puhlmann

Noch in der Hinrunde wollte dem FSV Langwedel-Völkersen nicht wirklich viel gelingen. Gerade einmal 17 Punkte verbuchte die Mannschaft von Trainer Sascha Lindhorst und stand einen Platz vor den Abstiegsrängen. Ganz anders sieht es in der Rückrunde aus. Die Langwedeler sind hinter dem FC Verden 04 das stärkste Team der zweiten Saisonhälfte. Mittlerweile sind es vier Zähler zum zweiten Platz. Nun empfängt der Tabellenfünfte den abstiegsbedrohten Heeslinger SC II . Der Bezirksliga-13. wartet seit zwei Spielen auf ein Erfolgserlebnis. Das Hinspiel war eine eindeutige Angelegenheit – mit 3:0 gewann der FSV Langwedel-Völkersen. Nach dem Heeslingen-Spiel geht es zum SV Ippensen. Am finalen Spieltag kommt der FC Ostereistedt/Rhade. Ein vermeintlich einfaches Restprogramm, um die Bilanz noch einmal aufzubessern.

(kpp)

Anpfiff: Sonntag um 15 Uhr in Langwedel

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+