Deutsche Eishockey-Liga Pinguins verlieren auch in Berlin

Die Talfahrt hält an: Bremerhavens Eishockeyteam erzwingt nach 0:2-Rückstand in Berlin noch die Verlängerung, holt aber wieder nur einen Punkt. Es ist die vierte Niederlage in Folge.
09.12.2022, 22:15
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Pinguins verlieren auch in Berlin
Von Frank Büter

Berlin. Wieder nur ein Punkt, wieder eine Niederlage: Nach der Pleite beim Schlusslicht Bietigheim am vergangenen Sonntag mussten sich die Fischtown Pinguins in der Deutschen Eishockey-Liga DEL am Freitagabend auch im Krisenduell bei den Eisbären Berlin geschlagen geben. Nach einem lange Zeit müden Auftritt hatte Bremerhaven beim taumelnden Deutschen Meister nach Verlängerung mit 2:3 (0:1, 1:1, 1:0, 0:1) das Nachsehen. "Ein Punkt ist in unserer Situation eigentlich zu wenig, aber doch auch besser als nichts", sagte Alex Friesen, der für die Pinguins in Unterzahl zum 2:2 ausgeglichen und die Overtime erzwungen hatte (47.). Zuvor hatte Skyler McKenzie für die spielerisch lange unterlegenen Gäste den Anschlusstreffer erzielt (31.).

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren