Betrieb läuft wieder an Fischtown Pinguins starten den Dauerkartenverkauf

Mit Sommerbeginn rüstet sich der DEL-Klub für die kommende Eishockey-Saison. Und die Fans können sich darauf freuen, dass zwei weitere Leistungsträger dem Team erhalten bleiben.
17.06.2022, 11:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Fischtown Pinguins starten den Dauerkartenverkauf
Von Jörg Niemeyer

Hohe Temperaturen, lange Tage und kurze Nächte: Gefühlt ist gerade nicht die Zeit für Wintersport. Doch wenn in einer Sportart die WM stets im Mai gespielt wird und die Saisonvorbereitung im August auf vollen Touren läuft, trifft Wintersport als Bezeichnung wohl nicht mehr zu. Und so rüsten sich auch die Fischtown Pinguins kurz nach Sommerbeginn für ihre siebte Spielzeit in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL).

Am kommenden Mittwoch um 9 Uhr starten die Bremerhavener ihren Dauerkartenverkauf. Wer von den Stammgästen wieder live dabei sein will in der Eisarena, hat bis zum 3. August Zeit, seinen Platz zu buchen. "Ich freue mich, wenn ich endlich wieder unsere treuen Kunden bedienen darf, und hoffe natürlich, dass alle unserem Team die Treue halten werden", sagt Björn von Seggern, der den Dauerkartenverkauf steuert.

Die Verantwortlichen der Fischtown Pinguins waren sich stets einig darüber, dass mit Neustart des Dauerkartenverkaufs der Stand vor der Pandemie wieder Gültigkeit besitzen sollte und somit jeder Dauerkarteninhaber die Chance bekommt, seinen Stammplatz zu behalten. Zusätzlicher Anreiz für die Interessenten: Jeder Käufer einer Dauerkarte erhält ein T-Shirt und wird zu Saisonbeginn in seinem Briefkasten ein Sonderheft der Eishockey-News vorfinden. Außerdem können sich die Käufer eine Sticker-Sammlung aufs Handy laden, mit der die Fans ihre Kommunikation noch farbenfroher und lustiger gestalten können als bisher.

Lesen Sie auch

Inzwischen steht fest, dass zwei weitere Leistungsträger den Pinguins die Treue halten werden: Alexander Friesen und Dominik Uher. Friesen wird weiter mit der Rückennummer 57 für den Klub stürmen und sei, so heißt es in einer Mitteilung der Bremerhavener, genau der Teamspieler, den Trainer Thomas Popiesch in seinen Reihen sehen will. Auch Friesen, der mit seiner Ehefrau Allie (Alexandra) in Bremerhaven lebt, freut sich auf die neue Saison: „Ich bin froh, dass wir auch in Zukunft unsere Zelte hier an der Küste aufschlagen dürfen", sagt der 31-Jährige, "in dieser Saison hoffe ich, endlich vom Verletzungspech verschont zu bleiben. Ich habe große Ziele mit den Pinguins.“

Glücklich sind die Klub-Verantwortlichen auch, dass Dominik Uher das ihm vorgelegte Angebot akzeptiert hat. Uher gilt als sehr kampfstarker Außenstürmer, der sich immer in den Dienst der Mannschaft stellt und bekannt dafür ist, persönliche Ziele stets dem Wohl des Teams unterzuordnen. „Mittlerweile trage ich den Pinguin im Herzen", sagt der 29-Jährige, "ich hatte einige lukrative Angebote auch aus der DEL, aber warum sollte ich wechseln? Solange ich in Deutschland spiele, kann ich mir nicht vorstellen, bei einem anderen Verein zu spielen.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+