Eklatante Probleme in Ritterhudes Deckung

Ritterhude (kh). Die Handballer der TuSG Ritterhude zogen in der Kreisklasse A im elften Anlauf zum elften Mal den Kürzeren. Bei der 29:40 (13:20)-Niederlage beim Tabellensechsten SG Buntentor/Neustadt II offenbarte Ritterhude eklatante Deckungsprobleme. "Wir waren immer einen Schritt zu spät", analysierte Trainerin Michaela Hartwich. Hannes Sparr wies vorne zudem zu viele Fehlversuche auf.
26.01.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Ritterhude (kh). Die Handballer der TuSG Ritterhude zogen in der Kreisklasse A im elften Anlauf zum elften Mal den Kürzeren. Bei der 29:40 (13:20)-Niederlage beim Tabellensechsten SG Buntentor/Neustadt II offenbarte Ritterhude eklatante Deckungsprobleme. "Wir waren immer einen Schritt zu spät", analysierte Trainerin Michaela Hartwich. Hannes Sparr wies vorne zudem zu viele Fehlversuche auf.

TuSG Ritterhude: Naedler; Töllner (2), Struckhoff (2), Sparr (11/5), Karger (1), Biedermann (4), Wölki (4), Sigi Oel (5)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+