HSG Stuhr - SG Achim/Baden II 20:28 Engelmann erneut enttäuscht

Die Handballer der HSG Stuhr spielen weiter unter ihren Möglichkeiten. Das 20:28 gegen die SG Achim/Baden II ist bereits die dritte Pleite der laufenden Landesliga-Saison.
05.11.2017, 20:09
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt

Brinkum. Mit einer ganz starken Abwehrleistung haben die Handballer der SG Achim/Baden II der gastgebenden HSG Stuhr die Grenzen aufgezeigt. Beide Halbzeiten waren am Sonntag in der Brinkumer KGS-Sporthalle mit 14:10 an die von Karsten Krone trainierten Gäste gegangen. Folgerichtig lautete das Resultat am Ende 28:20 für die Oberliga-Reserve aus der Weserstadt. Nach acht Spielen bleibt die SG Achim/Baden II (13:3 Punkte) erster Verfolger von Spitzenreiter VfL Fredenbeck III. Stuhr nimmt mit 10:6 Zählern Rang fünf ein.

Sven Engelmann, der Trainer der Heimmannschaft, zeigte sich nach der dritten Saisonniederlage als fairer Verlierer. „Kompliment an die Achimer. Unser Gegner hat mit seiner 6:0-Abwehr super verteidigt.“ Von seiner Truppe sei er zutiefst enttäuscht, fügte Engelmann an. Mehrfach hätten seine Spieler den Ball nahezu unbedrängt ins Aus befördert. In Summe wären es bestimmt 15 technische Fehler der einfachsten Art gewesen. Die SG Achim/Baden II zeigte sich von der ersten Saisonniederlage gegen die HSG Schwanewede/Neuenkirchen II bestens erholt. Kreisspieler Erik Schmidt brachte die Spielgemeinschaft aus dem Landkreis Verden mit 1:0 in Führung. Nach einem Treffer von Torge Wichmann war der Vorsprung auf vier Treffer angewachsen – 6:2 (11.). Bei der Pausenbesprechung hatte Engelmann offenbar die richtigen Worte gefunden. Bis auf einen Treffer kam seine HSG Stuhr noch einmal heran. Maik Schäfer hieß der Torschütze zum 14:15 in der 34. Minute. Dann folgten sieben torlose Minuten der Gastgeber und ein 5:0-Lauf der ohne den Ex-Delmenhorster Benjamin Janssens angetretenen SG Achim/Baden II zum 20:15. Damit war das Match entschieden.

Auf die HSG Stuhr wartet nach der zweiten Heimpleite am kommenden Sonnabend der schwere Gang zur HSG Schwanewede/Neuenkirchen II. Die Oberliga-Reserve aus dem Landkreis Osterholz hat nicht nur der SG Achim/Baden II am Dienstag die erste Heimpleite seit einer gefühlten Ewigkeit beigebracht, sondern aktuell auch zwei Minuszähler weniger als die HSG Stuhr.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+