Ganderkesee-Bookholzberg

Engelmann gibt Trainerposten ab

Ganderkesee-Bookholzberg. Das kommt überraschend. Die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg führen derzeit die Tabelle der Landesliga Weser-Ems an, haben damit beste Chancen auf den Aufstieg in die Verbandsliga.
16.03.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Engelmann gibt Trainerposten ab
Von Patrick Hilmes

Ganderkesee-Bookholzberg. Das kommt überraschend. Die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg führen derzeit die Tabelle der Landesliga Weser-Ems an, haben damit beste Chancen auf den Aufstieg in die Verbandsliga. Und dennoch verlässt der Coach den Verein zum Saisonende. Sven Engelmann wird somit in der Saison 2017/2018 nicht mehr auf der Trainerbank der HSG sitzen.

„Das mache ich aus beruflichen Gründen, ich habe einfach zu wenig Zeit dann“, begründete Engelmann. Auf einer anderen Trainerbank wird er jedoch weiterhin Platz nehmen, auf der der HSG Stuhr (Landesliga). „Ich musste mich entschieden und habe mich dann für den Verein entschieden, bei dem ich schon länger bin“, sagte Engelmann. Auch der mögliche Aufstieg der Bookholzberger ist Teil dieser Entscheidung, der Aufwand in der Verbandsliga wäre ein noch größerer. „Ich war jetzt schon eingeschränkt, konnte jetzt schon nicht mehr genügend Analysen unserer Gegner machen“, schilderte Engelmann. Ein Nachfolger ist bereits gefunden. Co-Trainer Andreas Müller wird Chefcoach. Spieler Werner Dörgeloh wird Co-Trainer, bleibt aber auch auf dem Feld aktiv. Unter den Zuschauern in Bookholzberg werde Engelmann, das bestätigte er, aber auch in Zukunft zu finden sein.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+