Handball-Landesliga: Grüppenbühren schlägt Hatten-Sandkrug II deutlich mit 34:21 / „Wir sind auf einem guten Weg“ Engelmann-Sieben feiert ersten Saisonsieg

Ganderkesee-Bookholzberg. Im vierten Spiel hat es geklappt mit dem ersten Saisonsieg: Die Landesliga-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg haben sich am Sonnabend in der heimischem Halle am Ammerweg klar mit 34:21 (17:13) gegen die TSG Hatten-Sandkrug II durchgesetzt. „Im Großen und Ganzen war ein deutlicher Aufwärtstrend zu erkennen.
05.10.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Frederic Oetken

Ganderkesee-Bookholzberg. Im vierten Spiel hat es geklappt mit dem ersten Saisonsieg: Die Landesliga-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg haben sich am Sonnabend in der heimischem Halle am Ammerweg klar mit 34:21 (17:13) gegen die TSG Hatten-Sandkrug II durchgesetzt. „Im Großen und Ganzen war ein deutlicher Aufwärtstrend zu erkennen. Wenn wir so weiterarbeiten und gemeinsam an einem Strang ziehen, sind wir auf einem guten Weg“, sagte Trainer Sven Engelmann, dessen Team 3:5 Punkte aufweist.

Anfangs sah es allerdings so aus, als sollten die Grüppenbührener erneut Probleme bekommen. Bis Mitte der ersten Halbzeit waren die Hatter auf Augenhöhe, während die Gastgeber vor allem in der Deckung schwächelten. „Da hat mir komplett die Beinarbeit gefehlt. Wir waren viel zu langsam in der Seitwärtsbewegung. Dadurch ist Hatten immer wieder zum Torerfolg gekommen“, bemängelte Engelmann. Die Gäste spielten ihre Angriffe sehr lange aus und schlossen meist kurz vor dem passiven Vorwarnzeichen ab. Nach 20 Minuten war alles offen, es stand 10:9 für Grüppenbühren. Danach legten die Hausherren aber einen Zwischenspurt ein und gingen mit einem 17:13-Vorsprung in die Pause.

In der Kabine machte Engelmann anschließend klare Vorgaben: „Ich habe meinen Jungs gesagt, dass wir in der Deckung schneller arbeiten und vorne weiter aufs Tempo drücken müssen, da Hatten nur mit neun Feldspielern angereist war“, berichtete er. Seine Spieler setzten die Vorgaben ihres Trainers um. Die Deckung der Gastgeber war nun wesentlich flinker auf den Beinen, sodass die Gäste fortan große Probleme damit hatten, Treffer zu erzielen. In der 42. Minute lag die Engelmann-Sieben nach sechs Toren in Folge mit zehn Treffern Vorsprung in Front. Damit war die Partie entschieden, zumal bei Hatten-Sandkrug angesichts des dünn besetzten Kaders auch die Kräfte nachließen.

HSG Grüppenbühren/B. - TSG Hatten-S. II 34:21 (17:13) Grüppenbühren: Döhle, Klostermann – Depperschmidt (2), Behrens (2), Sprenger (3), Dörgeloh (2/1), Biedermann (9/1), Buß (4), Stolz (1), Ordemann (2), Janorschke (8), Lau, Pintscher (1) Siebenmeter: Grüppenbühren 2/2, Hatten 6/5 Zeitstrafen: Grüppenbühren 3, Hatten 1 OET
Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+