Colnrade Entelmann erlöst Atlas – 2:1

Colnrade (coh). Das hätte auch schief gehen können: Beim personell arg gebeutelten Abstiegskandidaten SC Colnrade hat der Tabellenzweite SV Atlas Delmenhorst am Sonnabend mit sehr viel Mühe 2:1 (1:1) gewonnen. Den entscheidenden Treffer erzielte SVA-Torjäger Dominik Entelmann erst in der 81.
03.03.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Colin Hüge

Das hätte auch schief gehen können: Beim personell arg gebeutelten Abstiegskandidaten SC Colnrade hat der Tabellenzweite SV Atlas Delmenhorst am Sonnabend mit sehr viel Mühe 2:1 (1:1) gewonnen. Den entscheidenden Treffer erzielte SVA-Torjäger Dominik Entelmann erst in der 81. Minute.

Begonnen hatte die Partie mit einer Überraschung: Stefan Sommerfeld brachte den großen Außenseiter Colnrade in der dritten Minute mit 1:0 in Führung. Danach spielte nur noch der SV Atlas. Die Gäste waren ständig in Ballbesitz und drückend überlegen. Folgerichtig glich Verteidiger Florian Knipping zum 1:1 aus (22.). In der Folge taten sich die Delmenhorster allerdings schwer damit, Torchancen herauszuspielen. Die Gastgeber kämpften aufopferungsvoll und standen sicher in der Defensive. Bemerkenswert: Aufgrund der vielen Ausfälle wirkte Colnrades 51-jähriger Trainer Wolfgang Gloge rund eine Stunde lang als Spieler mit.

„Es war ein Spiel auf ein Tor, aber wir haben uns teuer verkauft, zumal wir arge Personalnot hatten“, sagte Gloge, der an der Seitenlinie von Fußball-Obmann Dietrich Kirchhoff vertreten worden war. Neun Minuten vor dem Ende setzte sich dann aber doch die größere individuelle Qualität des SV Atlas durch: Entelmann markierte sein 19. Saisontor und sicherte den Blau-Gelben drei wichtige Punkte im Titelkampf. Nachdem der Spitzenreiter TSV Ganderkesee tags zuvor beim SV Tungeln gewonnen hatte, blieben die Delmenhorster ihm auf den Fersen. Bei einem Spiel weniger hat der SVA weiter zwei Punkte Rückstand auf den Ersten.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+