Doping Entscheidung über Valverde-Sperre erst im März

Lausanne. Erst in der zweiten Verhandlungsrunde im März wird über die mögliche weltweite Doping-Sperre gegen den Radprofi Alejandro Valverde entschieden. Das machte der Internationale Sportgerichtshof CAS nach seiner dreitägigen Sitzung zum Fall des Spaniers deutlich.
15.01.2010, 11:54
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Lausanne. Erst in der zweiten Verhandlungsrunde im März wird über die mögliche weltweite Doping-Sperre gegen den Radprofi Alejandro Valverde entschieden. Das machte der Internationale Sportgerichtshof CAS nach seiner dreitägigen Sitzung zum Fall des Spaniers deutlich.

In der Verhandlung ging es nur um die Zuständigkeit des Italienischen Olympischen Komitees CONI, das Valverde wegen nachgewiesener Zusammenarbeit mit dem mutmaßlichen Dopingarzt Eufemiano Fuentes am 11. Mai 2009 für zwei Jahre gesperrt hatte. Das Wettkampfverbot gilt vorläufig nur für Italien. Der Weltverband UCI und die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA wollen aber eine weltweite Sperre.

Während des Tour-de-France-Abstechers 2008 nach Italien hatte das CONI bei Valverde eine Blut-Kontrolle angeordnet. Der DNA-Abgleich mit dem Fuentes-Depot brachte Übereinstimmung und führte zur Verurteilung Valverdes durch die Italiener. Das Angebot der Valverde- Anwälte, eine neue DNA-Analyse vornehmen zu lassen, lehnte das CONI ab. Valverde war während der Verhandlung per Telefon zugeschaltet. Er bereitet sich auf seinen Saisonstart bei der Tour Down Under in Adelaide/Australien vor. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+