Der SV Lilienthal Falkenberg belegte bei den NFV-Endrunden einen zweiten und zwei dritte Plätze Erfolgreiche Nachwuchs-Fußballer

Lilienthal. Beim Fußballnachwuchs des SV Lilienthal Falkenberg gibt es nichts zu meckern. Die bisherige Bilanz der insgesamt 19 gemeldeten Jugendmannschaften für die FUTSAL-Hallenrunde des Niedersächsischen Fußballverbands (NFV) kann sich sehen lassen.
12.03.2017, 00:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von FR

Lilienthal. Beim Fußballnachwuchs des SV Lilienthal Falkenberg gibt es nichts zu meckern. Die bisherige Bilanz der insgesamt 19 gemeldeten Jugendmannschaften für die FUTSAL-Hallenrunde des Niedersächsischen Fußballverbands (NFV) kann sich sehen lassen. Neun Jugendteams erreichten bisher eine Endrunde, zwei Mannschaften stehen in einer Pokalendrunde.

Bisher wurden die Finalrunden der älteren Jahrgänge ausgespielt. Und die LIFA-Jugend konnte sich hierfür qualifizieren. Unter dem Strich wurde ein zweiter Platz (U16-Junioren und zwei dritte Plätze (U17 und U15 Junioren) belegt. Auch die U13 Junioren konnte die Endrunde erreichen und belegte den sechsten Rang.

Bei den U17-Junioren landeten die beiden VSK-Mannschaften auf den ersten beiden Plätzen. Der SV-Nachwuchs belegte hinter der JSG Hamme, dem SV Blau Weiß Bornreihe und dem TSV Worphausen den dritten Platz. Für Trainer Ingo Kämna geht die Platzierung in Ordnung. „Da man kaum in der Halle trainieren konnte, haben sich die Jungen ganz ordentlich verkauft“, so der Trainer, der aber den Schwerpunkt auf die Vorbereitung in der Bezirksliga-Aufstiegsrunde legt.

Das zweite U17-Hallenteam beendete im Halbfinale die Hallenrunde.

Bei den U16-Junioren gab es nur ein Turnier, da sich in dieser Altersklasse nur sechs Mannschaften angemeldet haben. Der SV-Nachwuchs um Trainer Harald Grimm und Reiner Ropella unterlagen erst dem VSK im Finale mit 0:2 Toren. In der Vorrunde verbuchten sie Erfolge über den ASV Ohlpohl (2:0) und gegen den FC Hambergen (3:1).

Auch die U15-Junioren konnten in der Hallenrunde gefallen. Sie erreichten die Endrunde und belegten einen dritten Platz. Auch hier dominierten die beiden VSK Mannschaften und holten sich die Meisterschaft und den zweiten Platz. Hinter dem SV-Nachwuchs landeten die beiden Mannschaften des SV Bornreihe und die JSG Aschwarden Meyenburg.

Durch gute Mannschaftsleistungen und mit der richtigen Einstellung belegte man bei einem Hallen-Freundschaftsturnier des JFV Rotenburg einen dritten Platz. Im Blickpunkt stand SV-Torwart Bennet Giesenhagen. Dabei erhielt der SV Lilienthal Falkenberg einen Sonderpreis, der sich aus der Wertung des Bundesligatipps der fünf aktuellen Samstagsspiele und einer Wertung aus Neunmeterschießen, das jeweils nach jedem Spiel durchgeführt wurde.

In den fünf Turnierspielen erspielte sich der SV Lilienthal Falkenberg zwei Siege (JSG Aller Weser 1:0, VSK (2:1), zwei Unentschieden (VfL Sittensen 0:0, JSG Daulsen 0:0) und einer Niederlage (JFV Rotenburg 1:2). Somit konnte man am Ende den Pokal für den dritten Turnierplatz entgegennehmen. Für die U 13-Junioren endete die Hallenrunde mit einem sechsten Platz. Für das Trainerteam um Sascha Heijmink und Olav Schimanski war das Erreichen der Endrunde schon eine tolles Erlebnis.

Auch die erste Hallenmannschaft der U12-Junioren konnte die Endrunde erreichen. In der Vorrunde trafen die jungen Fußballer auf den VSK und auf die TUSG Ritterhude. Bei den U11-Junioren sind hingegen alle drei Mannschaften im Halbfinale (erste Mannschaft) und in der Pokal-Vorrunde (zweite und dritte Mannschaft) ausgeschieden.

Sehr zufrieden sind die beiden U10-Junioren-Mannschaften mit dem Verlauf der Hallenrunde. Beide Teams stehen am Sonnabend, 18. März, in einer Endrunde. Die U10-Löwen spielen in der Kreisendrunde in der BBS Halle um 12 Uhr in der Vorrunde gegen die JSG Platjenwerbe Lesumstotel und gegen die JSG Garlstedt Heilshorn. In der Pokalendrunde, die bereits um 9 Uhr beginnt, spielen die U10-Tiger in der Vorrunde gegen die TUSG Ritterhude und gegen die JSG Wörpedorf Worphausen.

Einen großen Jubel gab es auch bei der U9-Adler-Mannschaft: das Team konnte sich für die Endrunde qualifizieren. Diese ist für Sonntag, 19. März, um 12 Uhr in der BBS Halle terminiert. Gegner sind der FC Hansa Schwanewede, TUSG Ritterhude, VSK, JSG Meyenburg Aschwarden und der TSV Steden Hellingst. Die U9-Falken stehen in der Pokal-Vorrunde. Gegner sind der ATSV Scharmbeckstotel, FC Hansa Schwanewede und der SV Komet Pennigbüttel.

Auch die U8-Junioren stehen in der Endrunde und treffen am Sonnabend, 25. März, um 13 Uhr in der BBS Halle auf den ASV Ohlpohl, TUSG Ritterhude, FC Worpswede und den FC Hansa Schwanewede.

Auch die beiden U7-Junioren-Mannschaften erreichten eine Finalrunde. Die Eisbären spielen in der Kreisendrunde am Sonntag, 26. März, ab 12 Uhr in der BBS Halle gegen den FC Hambergem TSG Wörpedorf, JSG Aschwarden Meyenburg, VSK und dem SV Löhnhorst.

Die Füchse spielen ihre Pokalendrunde bereits ab 9.30 Uhr aus, Gegner sind der FC Osterholz, TSV Wallhöfen, JSG Garlstedt Heilshorn, SV Buschhausen und SV Bornreihe.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+