Erst reifen, dann höher spielen

Brinkum. Das Resultat konnte sich sehen lassen, dank eines 26:21-Erfolges über die TS Hoykenkamp schnappten sich die Handballer des FTSV Jahn Brinkum den Vizetitel der Verbandsliga - und somit eigentlich die Berechtigung zum Aufstieg in die Oberliga Nordsee. Eigentlich. Doch die Verantwortlichen entschlossen sich für einen Verzicht, die Sieben von Trainer Sven Engelmann startete auch in der Saison 2010/2011 auf Verbandsebene.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Erst reifen, dann höher spielen
Von Malte Bürger

Brinkum. Das Resultat konnte sich sehen lassen, dank eines 26:21-Erfolges über die TS Hoykenkamp schnappten sich die Handballer des FTSV Jahn Brinkum den Vizetitel der Verbandsliga - und somit eigentlich die Berechtigung zum Aufstieg in die Oberliga Nordsee. Eigentlich. Doch die Verantwortlichen entschlossen sich für einen Verzicht, die Sieben von Trainer Sven Engelmann startete auch in der Saison 2010/2011 auf Verbandsebene.

Für diesen Schritt waren in erster Linie sportliche Gründe verantwortlich. Da es sich noch um ein insgesamt recht junges Team handelt, soll die nötige Reife für einen durchaus anvisierten Aufstieg vorerst noch eine Spielklasse niedriger gesammelt werden. Außerdem verabschiedeten sich wichtige Leitwölfe aus dem Kader, die Haupttorschützen der abgelaufenen Saison, Sven Weidemann und Jörn Burkert, standen dem FTSV auf diesem Niveau nicht mehr zur Verfügung. "Wir wollen uns eine Reifezeit von einem oder zwei Jahren gönnen", erläutert Sven Engelmann. In dieser Zeit wäre der Aufstieg zwar erwünscht, aber keine unausweichliche Pflichtveranstaltung.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+