Verden Erst spät wird es deutlich

Verden. Mit einem wichtigen Sieg haben sich die Handballer der HSG Verden-Aller aus der Pause über die Herbstferien zurückgemeldet. Im Kellerduell der Landesliga behielten die Männer um Trainer Boris Linnemann vor eigenem Anhang gegen die SG Bremen-Ost mit 38:30 (18:17) die Oberhand.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt

Mit einem wichtigen Sieg haben sich die Handballer der HSG Verden-Aller aus der Pause über die Herbstferien zurückgemeldet. Im Kellerduell der Landesliga behielten die Männer um Trainer Boris Linnemann vor eigenem Anhang gegen die SG Bremen-Ost mit 38:30 (18:17) die Oberhand. Während die unterlegenen Gäste schweren Zeiten entgegenblicken, hat die Mannschaft aus der Kreisstadt nach dem zweiten Saisonsieg den Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle hergestellt.

Bei der HSG Verden-Aller avancierte Oliver Schaffeld zum mit Abstand besten Werfer – 13 Treffer standen für den Rückraum-Rechtshänder der Heimmannschaft nach 60 Minuten zu Buche. Vier Mal war Schaffeld per Siebenmeter erfolgreich. Die HSG benötigte in der Aller-Weser-Halle allerdings eine recht lange Anlaufphase. Bevor Verden einen hauchdünnen Vorsprung mit in die Halbzeitbesprechung nahm, wechselte die Führung mehrfach. Das Hin und Her setzte sich im zweiten Abschnitt bis zum 20:19 fort. Erst im letzten Drittel der Begegnung wurde es dann deutlicher. Nach drei Treffern in Folge stand es 25:20 für die Sieben von Boris Linnemann.

Im weiteren Verlauf wurde der Vorsprung entscheidend auf 32:23 ausgebaut. Während Tobias Albert und Tim Härthe für die Domstädter je sechs Mal erfolgreich waren, traf Felix Lückert für die SG Bremen-Ost am besten. Acht Tore erzielte der ehemalige Ottersberger für das Tabellenschlusslicht aus der Hansestadt. Die HSG Verden-Aller kann am kommenden Wochenende im Auswärtsspiel beim ATSV Habenhausen III in der Tabelle weiteren Boden gutmachen. Die dritte Vertretung des ATSV weist wie auch die HSG 4:8 Punkte auf.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+