TV Sottrum ist gegen die Routiniers aus Fredenbeck chancenlos Erste Heimpleite

Sottrum. Eine schmerzliche Niederlage haben die Handballer des TV Sottrum im Landesliga-Topspiel gegen den VfL Fredenbeck III hinnehmen müssen. Letztlich sei die Abschlussschwäche seiner Mannschaft ein entscheidender Faktor für die 18:30 (8:17)-Pleite gegen den Spitzenreiter aus dem Landkreis Stade gewesen, meinte Sottrums Trainer Norbert Kühnlein.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt

Eine schmerzliche Niederlage haben die Handballer des TV Sottrum im Landesliga-Topspiel gegen den VfL Fredenbeck III hinnehmen müssen. Letztlich sei die Abschlussschwäche seiner Mannschaft ein entscheidender Faktor für die 18:30 (8:17)-Pleite gegen den Spitzenreiter aus dem Landkreis Stade gewesen, meinte Sottrums Trainer Norbert Kühnlein. „Chancen hatten wir ausreichend, um das Spiel ausgeglichener zu gestalten. Vor dem Abschluss wurden dann zu oft die falschen Entscheidungen getroffen.“

Für den Aufsteiger war es die erste Heimniederlage in der laufenden Spielzeit. Entschieden war die Begegnung bereits nach 20 Minuten. 12:3 hieß es zu diesem Zeitpunkt für die Gäste. In der Folge verwaltete Fredenbecks dritte Mannschaft den Vorsprung routiniert. Beim 19:9 aus Sicht des VfL war der Rückstand des TV Sottrum erstmals in den zweistelligen Bereich gerutscht. In der Folge steuerten die Gäste über 23:13 und 26:16 weiter einem ungefährdeten Sieg entgegen. Norbert Kühnlein hatte am Ende bei seiner Mannschaft fast 30 Fehlwürfe notiert. Die meisten Tore für den Klub von der Wieste erzielten noch Kilian Arlt und Benjamin Nijland. Beide Akteure waren je fünf Mal erfolgreich.

Nach dem Ende der Erfolgsserie in eigener Halle nimmt der TV Sottrum weiterhin den vierten Rang ein. Der Abstand zum Tabellendritten TSV Daverden ist nach der dritten Saisonniederlage allerdings auf vier Zähler angewachsen. Für den TV Sottrum steht am kommenden Wochenende das Aufsteigerduell bei der HSG Schwanewede/Neuenkirchen II an. Danach geht das überaus erfolgreiche Handball-Jahr 2015 für Norbert Kühnlein und seine Mannen mit zwei Heimspielen gegen den TSV Altenwalde sowie die SG Bremen-Ost zu Ende.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+