TSV MELCHIORSHAUSEN Es bleibt eine vage Hoffnung

Fußball-Landesliga Bremen:Mike Barten ist enttäuscht. Bitter enttäuscht.
11.04.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Es bleibt eine vage Hoffnung
Von Jens Hoffmann

Fußball-Landesliga Bremen:Mike Barten ist enttäuscht. Bitter enttäuscht. Der Trainer des TSV Melchiorshausen geht davon aus, dass „die Saison gelaufen ist“. Er könne bei seiner Mannschaft nach Rückschlägen keine Gegenwehr mehr erkennen. Zuletzt setzte es ein 0:3 in Surheide, wobei Bremerhaven in dieser Saison ohnehin kein gutes Pflaster für die Melchiorshauser darstellt. So hofft Barten, dass wenigstens der aktuelle fünfte Tabellenplatz gehalten werden kann und nicht noch ein Absturz ins graue Liga-Mittelfeld folgt. „Ich habe keine Lust, Siebter oder Achter zu werden“, betont Barten, der sich einfach nur wünscht, dass „wir in den kommenden Wochen noch einmal alle an einem Strang ziehen“. Der Zeitpunkt für eine Trotzreaktion sei eigentlich günstig, das soll nun nach Möglichkeit der DJK Germania Blumenthal zu spüren bekommen. Sicher ist sich Barten seiner Sache aber nicht – zumal die Trainingsbeteiligung zu wünschen übrig lässt und die personelle Situation angespannt bleibt. Sascha Otten fällt weiterhin aus, ebenso wie Matthias Kastens und Torwart Florian Aschoff (beide mit angebrochener Rippe). Dazu gesellen sich die Langzeitverletzten. Möglicherweise steht Romario Klausmann wieder zur Verfügung. Ob Mike Barten wieder selber aufläuft? „Das entscheide ich kurzfristig“, sagt er.

(jeh)

Anpfiff:

Morgen, 15 Uhr in Melchiorshausen

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+