Hagen und ATSV beim 2. Allianz-Hajman-Cup aber besser als Borgfeld, Garlstedt und St. Jürgen Es reicht nur für die Zwischenrunde

Stotel. Das Fußball-Hallenturnier um den 2. Allianz-Hajman-Cup des TSV Stotel klang mit einer großen Überraschung aus. Der veranstaltende Kreisligist durfte sich nach dem 1:0-Finalsieg gegen den Geestemünder SC von seinen Fans kräftig feiern lassen. Der FC Hagen/Uthlede und der ATSV Scharmbeckstotel mussten in der Zwischenrunde passen. Insgesamt 23 Mannschaften wetteiferten an den beiden Turniertagen in der Stoteler Sporthalle um die Preisgelder in Höhe von 1250 Euro. Der SV Brake II sagte kurzfristig ab.
25.01.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Reiner Tienken

Stotel. Das Fußball-Hallenturnier um den 2. Allianz-Hajman-Cup des TSV Stotel klang mit einer großen Überraschung aus. Der veranstaltende Kreisligist durfte sich nach dem 1:0-Finalsieg gegen den Geestemünder SC von seinen Fans kräftig feiern lassen. Der FC Hagen/Uthlede und der ATSV Scharmbeckstotel mussten in der Zwischenrunde passen. Insgesamt 23 Mannschaften wetteiferten an den beiden Turniertagen in der Stoteler Sporthalle um die Preisgelder in Höhe von 1250 Euro. Der SV Brake II sagte kurzfristig ab.

Der Bremer Landesligist SC Borgfeld sowie die beiden Osterholzer Kreisligisten SV Garlstedt und TSV St. Jürgen blieben in der Vorrunde auf der Strecke. St. Jürgen verpasste die Zwischenrunde dabei nur denkbar knapp, boten die Kleinmoor-Kicker mit Benjamin Ostrowski doch einen überragenden Torwart auf. Der TSV erzielte mit dem 2:0 gegen den SC Borgfeld auch einen Achtungserfolg.

Der FC Hagen/Uthlede (Gruppenzweiter) und der ATSV Scharmbeckstotel (Gruppendritter) überstanden immerhin die Vorrunde. Die beiden Mannschaften hatten dafür in der Zwischenrunde nur noch wenig Grund zur Freude. Der FC Hagen/Uthlede musste sich fünfmal mit 0:1 beugen, der ATSV Scharmbeckstotel kam trotz eines Erfolges (1:0 gegen den TV Loxstedt) auch nicht über den letzten Gruppenrang hinaus. Darüber hinaus hatte Hagen auch noch einen Verletzten zu beklagen: Sönke Blank schied mit Verdacht auf Bänderdehnung aus. "Das ist ärgerlich", betonte Trainer Andreas Preßel, füllt Blanke beim Titelaspiranten der Bezirksliga 4 doch einen zentralen Part in der Viererkette aus.

Gastgeber Stotel sicherte sich mit dem 1:0-Endspielerfolg gegen den Geestemünder SC zugleich eine Prämie von 500 Euro.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+