TV Oyten II mit 15:26-Schlappe „Es war eine Vollkatastrophe“

Dinklage. Für den TV Oyten II gleicht die Sporthalle des TV Dinklage in der Handball-Oberliga der Frauen weiter einer uneinnehmbaren Festung. „Wie schon in den vergangenen beiden Jahren war es eine Vollkatastrophe“, nahm Susanne Tauke nach der jüngsten 15:26 (6:13)-Pleite kein Blatt vor den Mund.
09.03.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt

Für den TV Oyten II gleicht die Sporthalle des TV Dinklage in der Handball-Oberliga der Frauen weiter einer uneinnehmbaren Festung. „Wie schon in den vergangenen beiden Jahren war es eine Vollkatastrophe“, nahm Susanne Tauke nach der jüngsten 15:26 (6:13)-Pleite kein Blatt vor den Mund. „Kämpferisch war es okay. Wir haben den Ball aber einfach nicht im Tor untergebracht.“

Den am vergangenen Wochenende noch gegen Oldenburg siegreichen Gästen entglitt die Begegnung bereits früh, als der TVD eine 4:2-Führung im weiteren Verlauf auf 11:4 ausgebaut hatte. Auch danach wollte der Knoten nicht platzen. Ganze zwei Treffer glückten der angriffsschwachen Mannschaft von Trainer Ingmar Steins bis zur Halbzeit. Im zweiten Durchgang wurde es nicht besser. Als Dinklage seine Führung auf 20:6 ausgebaut hatte, drohte dem TVO zwischenzeitlich sogar eine richtig herbe Abfuhr. Dank einer erneut grandios haltenden Birte Hemmerich bewegte sich die Niederlage letztlich aber noch in einem erträglichem Rahmen. Obwohl die Drittliga-Reserve der „Vampires“ ihren ersten Treffer in der zweiten Halbzeit zum zwischenzeitlichen 7:20 nach knapp 50 Minuten erzielte, ging der zweite Abschnitt letztlich „nur“ mit 13:9 an das Gastgeberteam.

Für den TV Oyten II traf Franca Jakob aus der A-Jugend am häufigsten aus dem Feld heraus. Vier Tore standen für die junge Linksaußen nach 60 Minuten zu Buche. Fünf Mal war Nina Schnaars erfolgreich. Drei ihrer Treffer resultierten aus Siebenmetern. Erstmals nach ihrer Bänderverletzung stand Patricia Lange wieder im Aufgebot. Ein Treffer war der Kreisspielerin bei ihrem Comeback allerdings nicht vergönnt. Verzichten musste Ingmar Steins in Dinklage neben der Langzeitverletzten Jana Stoffel auf Lotta Balters und Målin Brandt.

Trotz der Niederlage rangiert Oytens zweite Mannschaft in der Tabelle weiter auf Rang zehn. Die Sieben von Ingmar Steins hat ebenso 14:24 Punkte auf dem Konto wie auch der eine Position besser platzierte SV Werder Bremen II. Mehr als Rang acht ist für den TVO in dieser Spielzeit ohnehin nicht mehr drin. Als Siebter hat der TV Dinklage nämlich bereits acht Pluspunkte mehr gesammelt als die Drittliga-Reservistinnen aus dem Verdener Nordkreis.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+