ATSV Scharmbeckstotel II beim 1:9 in Anderlingen völlig von der Rolle 'Es war einfach beschämend'

Scharmbeckstotel (kh). Nur eine Woche nach der 0:5-Pleite beim TuS Fleestedt ging der ATSV Scharmbeckstotel II beim Spitzenreiter der Frauen-Fußball-Landesliga, SG Anderlingen/Byhusen, mit 1:9 (0:4) unter. ATSV-Coach Dieter Schindler platzte daraufhin der Kragen: 'Ich bin wahnsinnig enttäuscht. So darf man sich einfach nicht präsentieren. Die Mannschaft kann doch nicht innerhalb von drei Monaten das Fußballspielen verlernt haben.'
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Scharmbeckstotel (kh). Nur eine Woche nach der 0:5-Pleite beim TuS Fleestedt ging der ATSV Scharmbeckstotel II beim Spitzenreiter der Frauen-Fußball-Landesliga, SG Anderlingen/Byhusen, mit 1:9 (0:4) unter. ATSV-Coach Dieter Schindler platzte daraufhin der Kragen: 'Ich bin wahnsinnig enttäuscht. So darf man sich einfach nicht präsentieren. Die Mannschaft kann doch nicht innerhalb von drei Monaten das Fußballspielen verlernt haben.'

Die Gäste lagen nach nur acht Minuten bereits mit 0:4 in Rückstand. 'Wir hatten extra vor dem Anpfiff darüber gesprochen, defensiv zu beginnen. Dann hatte ich noch nicht mal meine Jacke angezogen, als wir bereits ins Hintertreffen geraten sind', ärgerte sich Schindler. Der Nachfolger von Trainer Thomas Brüns fragt sich, ob er die Mannschaft überhaupt erreicht.

Die Gelb-Schwarzen traten jedoch auch ersatzgeschwächt an. Es fehlten Nina Fuchs, Constanze Friedrich sowie Johanna und Franziska Kampmann. Dafür half Sarah Wellbrock aus der Scharmbeckstoteler Dritten aus. Ersatzkeeperin Imke Martens lief zudem im Feld auf. Johanna Friedrich sorgte mit einem Distanzschuss für das Ehrentor zum 1:5. 'Anderlingen steht schon zu Recht da oben. Aber unser Auftritt hatte nichts mit Landesligafußball zu tun. Es war einfach beschämend', teilte Dieter Schindler mit.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+