Fußball 1. Kreisklasse Etelsen fehlen drei Tore

Der TSV Achim II ist nach dem Rückzug des Borsteler FC neuer Tabellenletzter. Das Team stand gegen Wahnebergen aber kurz vor dem Sieg. Etelsen II untermauerte dagegen seine gute Tabellenposition.
13.11.2017, 17:39
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Andreas Ballscheidt

Landkreis Verden. Nach dem Rückzug des Borsteler FC aus der 1. Fußball-Kreisklasse ziert der TSV Achim II das Tabellenende. Die Elf von Waldemar Kammer stand nach einer 3:0-Führung gegen Wahnebergen zwar dicht vor ihrem zweiten Saisonsieg, verlor aber noch, weil Christian Bartels in der Nachspielzeit für den SVW das Siegtor erzielte. Etelsens Reserve fehlen nach dem Erfolg in Baden drei Treffer, um am spielfreien Spitzenreiter Langwedel vorbeizuziehen. Otterstedt und Achims Dritte trennten sich unentschieden.

TSV Achim II - SV Wahnebergen 3:4 (2:0): So verrückt kann Fußball sein. Zunächst spielte Achim den SVW an die Wand und führte zur Pause verdient mit 2:0. Die Treffer erzielten Veli Bostan (6.) und Waldemar Kammer (30.). Als Dennis Bilge eine Einzelaktion mit dem Treffer zum 3:0 für Achims Reserve abschloss, schien der Sieg in trockenen Tüchern zu sein. Die Elf aus dem Südkreis gab sich aber nicht auf und nutzte nun ihre Chancen konsequent. So gelang Lukas Bergmann bei der ersten zwingenden Wahneberger Tormöglichkeit das 1:3 (56.). Zehn Minuten später verkürzte Alexander Rippe auf 2:3. Die Defensive der Platzherren begann nun zu wackeln. Das Team von Jörg Behrens wurde zudem noch zwingender in seinen Offensivaktionen und kam durch den zweiten Treffer von Rippe eine Viertelstunde vor Schluss zum Ausgleich. In der Nachspielzeit markierte Christian Bartels sogar noch das umjubelte Siegtor für die Gäste, die durch den Erfolg einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt machten.

SV Baden - TSV Etelsen II 0:4 (0:1): Vor der Halbzeit stand die Badener Abwehr gut gestaffelt. Sie erlaubte dem Favoriten nur wenige Chancen. Eine jedoch nutzte Jan Nienstädt zur 1:0-Pausenführung der Schlossparkkicker. Kurz nach dem Seitenwechsel hatte der SVB seine beste Phase. Er spielte nun druckvoll auf Angriff und hatte mehrere Möglichkeiten zum Ausgleichstor. Mirko Wiedemann und Hajredin Gjokaj nutzten die Chancen aber nicht. Besser machten es die Gäste, die die Partie mit dem Treffer zum 2:0 durch Eric Nienstädt entschieden (70.). Christian Rex (75.) und Maximilian Altevoigt (81.) erhöhten für den Tabellenzweiten mit ihren Treffern noch auf 4:0. „Etelsen war die bessere Elf und hat verdient gewonnen“, sagte Badens Coach Michael Nelle.

TSV Otterstedt - TSV Achim III 1:1 (0:0): Die Platzherren hatten wesentlich mehr Ballbesitz. Sie nutzten ihre spielerischen Vorteile jedoch nicht und durften beim Abpfiff froh sein, dass sie zumindest einen Punkt gewannen. Achims Dritte führte bis zur 89. Minute durch den Treffer von Erdal Yüksel (52.) mit 1:0. Erst eine Minute vor Schluss erlöste Mathias Mahnken sein Team, indem er mit dem Kopf das 1:1 markierte. Auf dem schwer bespielbaren Platz in Otterstedt drückten die Gastgeber in den ersten Minuten auf das Führungstor. Trotz bester Chancen durch Helge Osmers und Pascal Wessely wollte aber kein Treffer gelingen. Auch nach der Halbzeit drückte die Mannschaft von Eckhart Hartwig. Die Gastgeber schnürten die Achimer phasenweise ein, ließen die Chancen aber liegen.

Die Spiele SVV Hülsen II gegen TSV Thedinghausen II sowie TSV Bassen II gegen den FSV Langwedel-Völkersen II mussten wegen schlechter Platzverhältnisse abgesagt werden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+