7. McDonald's Junior-Cup in Delmenhorst Europäische und deutsche Nachwuchs-Topteams messen sich

Delmenhorst. Celtic Glasgow, FC Genua, FC Basel und Rapid Wien - wenn solche klangvolle Namen mit der Stadt Delmenhorst in einem Atemzug genannt werden, ist es wieder soweit: Der McDonald?s Junior-Cup hält Einzug und bringt am Sonnabend und Sonntag bereits zum siebten Mal die nominell stärksten U11-Nachwuchsfußballer der deutschen und europäischen Spitzenklubs mit den Juniorenkickern der Region zusammen.
11.06.2010, 05:54
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Rainer Jüttner

Delmenhorst. Celtic Glasgow, FC Genua, FC Basel und Rapid Wien - wenn solche klangvolle Namen mit der Stadt Delmenhorst in einem Atemzug genannt werden, ist es wieder soweit: Der McDonald?s Junior-Cup hält Einzug und bringt am Sonnabend und Sonntag bereits zum siebten Mal die nominell stärksten U11-Nachwuchsfußballer der deutschen und europäischen Spitzenklubs mit den Juniorenkickern der Region zusammen.

Eine glänzende Idee, die Cheforganisator Michael Zoll vor etwa acht Jahren am heimatlichen Frühstückstisch kam. Mittlerweile zeichnet Zoll gemeinsam mit Manfred Imhoff für dieses Event verantwortlich. Das größte internationale Kleinfeld-Turnier Deutschlands ist zu einem Selbstgänger geworden und steht fest in den Terminplänen der im Nachwuchsbereich führenden deutschen Vereine. Zoll und sein Orga-Team stecken zurzeit natürlich bis über beide Ohren in den letzten Vorbereitungen. 'Aber alles läuft, jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen', sagt Zoll.

Die Vorfreude ist wie immer groß auf solche Teams wie zum Beispiel den dreifachen Cupsieger und Titelverteidiger Borussia Dortmund, Bayer 04 Leverkusen, VfB Stuttgart und natürlich auch Werder Bremen. Apropos Werder: Thomas Schaaf, der Trainer der Bundesliga-Profis, hegt eine ganz besondere Sympathie für den McDonald?s Junior-Cup. Gemeinsam mit dem Delmenhorster Oberbürgermeister Patrick de La Lanne ist Schaaf Schirmherr dieser Veranstaltung, ständiger Gast bei der Auslosung und am Sonnabend vermutlich auch wieder im Delmenhorster Stadion auf Stippvisite.

Italienische Talentschmiede

Neben den deutschen U11-Topmannschaften befinden sich unter den insgesamt 48 Teams in schöner Regelmäßigkeit auch Juniorenfußballer der europäischen Spitzenklubs. Erstmals sind zum Beispiel die Schotten von Celtic Glasgow dabei - eine der Wunschmannschaften von Michael Zoll. Mit großem Interesse wird aber auch der Auftritt des FC Genua erwartet. Der Genoa Cricket and Football Club, in dessen komplettem Vereinsnamen sich die englischen Gründerväter widerspiegeln, fasst in seiner Nachwuchsschmiede, der so genannten 'Fußballschule' 108 Spieler der Jahrgänge 1997 bis 2001 in sechs Mannschaften zusammen.

Acht ordnungsgemäß beim italienischen Fußballbund eingetragene Trainer begleiten die Lern- und Spielaktivitäten der Mannschaften. Sie werden von elf leitenden Begleitern unterstützt, die sich um die Erziehung und Verhaltensentwicklung kümmern. Hinzu kommen noch ein Arzt, ein Pschychologe, ein Osteopath , zwei Masseure und ein Bewegungstrainer. Die jeweils rund zehnmonatige

Ausbildung trägt seit 2004 Früchte. Von den 73 aus dem Nachwuchs- in den Juniorenbereich gewechselten Talente spielen mittlerweile bereits elf auch in den jeweiligen Nationalmannschaften.

Der McDonald?s Junior-Cup ist aber nicht nur für die Topmannschaften eine erstklassige Adresse, sondern bietet auch den Klubs aus der Region wie zum Beispiel dem Delmenhorster TB, TV Jahn, TuS Heidkrug oder TSV Ganderkesee eine einmalige Bühne, um sich mit diesen Teams zu messen. Wer sich also einmal vom Juniorenfußball auf diesem hohen Niveau begeistern lassen möchte, sollte das Wochenende größtenteils im und am Delmenhorster Stadion verbringen. Nach der offiziellen Eröffnung gegen 9.20 Uhr, beginnen dort um 10 Uhr die Vorrundenspiele.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+