Fabelhafte Leistung von Mark Baumann

Bremen-Nord·Schwanewede. Die HSG Schwanewede/Neuenkirchen II strebt nach dem Sieg beim ATSV Habenhausen II dem Titelgewinn in der Handball-Kreisliga entgegen. Der SV Grambke/Oslebshausen IV musste dagegen gegen die SG Buntentor/Neustadt seine erste Niederlage im Jahre 2011 hinnehmen. Die SG Marßel schrammte gegen den HV Grasberg knapp am ersten Erfolg vorbei. Die HSG Schwanewede/Neuenkirchen III vermisste bei der Niederlage beim SV Werder Bremen Lars Jachens an allen Ecken und Enden.
16.02.2011, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Bremen-Nord·Schwanewede. Die HSG Schwanewede/Neuenkirchen II strebt nach dem Sieg beim ATSV Habenhausen II dem Titelgewinn in der Handball-Kreisliga entgegen. Der SV Grambke/Oslebshausen IV musste dagegen gegen die SG Buntentor/Neustadt seine erste Niederlage im Jahre 2011 hinnehmen. Die SG Marßel schrammte gegen den HV Grasberg knapp am ersten Erfolg vorbei. Die HSG Schwanewede/Neuenkirchen III vermisste bei der Niederlage beim SV Werder Bremen Lars Jachens an allen Ecken und Enden.

ATSV Habenhausen III - HSG Schwanewede/Neuenkirchen II 28:32 (15:16): Der Tabellenführer musste gleich auf sieben Akteure verzichten. Somit reaktivierten die Gäste kurzfristig Axel Rohdenburg. "Axel hat uns auch in der Abwehr sehr geholfen", erklärte Neuenkirchens Spielertrainer Ole Bammert. Die Partie verlief bis weit in die zweite Halbzeit hinein sehr ausgeglichen. Der Gast stand trotz der vielen Gegentreffer gut in der Deckung, tat sich allerdings mit den gegnerischen Außenangreifern schwer. Bei der HSG II lieferte Mark Baumann eine fabelhafte Leistung auf der rechten Außenbahn ab.

HSG Schwanewede/Neuenkirchen II: Voller, Morisse; Rohdenburg (3), Baumann (7), Mark Jachens (3), Bröhldick (6), Oevermann (3), Silberborth, Gräbner (7), Pomorski (3/2), Bammert.

SV Werder Bremen - HSG Schwanewede/Neuenkirchen III 25:23 (17:7): Die Gastriege verlor die Partie durch eine miserable erste Halbzeit. "In der ersten Hälfte klappte bei uns nichts. Es fehlte jede Einsatzbereitschaft", kritisierte HSG-Coach Rainer Schulze. Die Gäste kamen wie verwandelt aus der Kabine und verkürzten den Abstand mit vier Toren in Folge auf sechs Treffer. Doch Werder schlug zurück und vergrößerte seinen Vorsprung wieder. Mit sechs Toren in Serie machten es die Schwaneweder in der Schlussphase noch einmal spannend. Aber zur Wende langte es wegen einer mangelhaften Chancenverwertung nicht mehr.

HSG Schwanewede/Neuenkirchen III: Hamann; Felgenhauer, Kroog (2), Blendermann (2), Behrmann (8/5), Scholz (2), Hagenbeck, Mirco Schulze, Wolff (1), Hamsch (2), Mirko Morisse (6).

SG Buntentor/Neustadt - SG Grambke/Oslebshausen IV 21:15 (9:8): "Nur 15 selbst erzielte Treffer zeigen eindeutig, in welchem Mannschaftsteil der Grund für die Niederlage zu suchen ist", ließ Grambkes Pressebeauftragter Sven Böttjer wissen - dies monierte auch Coach Rüdiger Siuts. Bis Mitte des zweiten Durchgangs dominierten die Torleute die Partie. In der 40. Minute gingen die Gäste sogar mit 13:12 in Führung. Doch nach dem Ausgleich zum 14:14 riss bei den Gelb-Blauen der Faden. "Aus diesem Grunde sicherte sich Buntentor/Neustadt am Ende ohne große Gegenwehr die beiden Punkte", informierte Sven Böttjer.

SV Grambke/Oslebshausen IV: Köhler; Reischl (2), Sauerbaum, Schmidt (2), Probst (2), Werner, Rückebeil, Jacobs, Hollmann, Berlips (3), Recht (3), Dennis Siuts (3/3).

SG Marßel - HV Grasberg 23:23 (12:6): Nachdem die Gastgeber das Hinspiel deutlich verloren hatten, wäre diesmal sogar ein Sieg möglich gewesen. Die Mannen um den starken Marten Schröder bauten die Pausenführung auf 19:12 aus. Doch in der Schlussviertelstunde überrannte der Gast die ohne ihre Torjäger Mike Fedderwitz und Marco Wördemann angetretenen Hausherren und holte mit 11:3 Toren einen eigenen 23:22-Vorsprung heraus. Mit dem Abpfiff glich Volker Delvendahl mit einem direkt verwandelten Neunmeter aber noch aus. "So etwas habe ich in 30 Jahren Handball noch nicht gesehen", staunte sein Teamkollege Jens Fedderwitz.

SG Marßel: Noetzelmann, Holocher; Marten Schröder (8), Langer (5), Delvendahl (6), Grüner (2), Jens Fedderwitz (1), Fritsche (1), Härtel.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+