FC Hagen/Uthlede II zieht nach Führung noch den Kürzeren Fastenrath patzt gleich doppelt

Landkreis Cuxhaven. Mit einem lupenreinen Hattrick hat Marcel Awe seinem FC Wanna/Lüdingworth beim 3:0-Sieg bei der SG Wittstedt/Driftsethe/Bramstedt den ersten Saisonsieg in der Fußball-Kreisliga Cuxhaven beschert. Der FC Hagen/Uthlede II verliert zudem nach der 1:2-Schlappe beim Nachbarn SG Stinstedt II den Anschluss an die Spitze.
26.09.2017, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Landkreis Cuxhaven. Mit einem lupenreinen Hattrick hat Marcel Awe seinem FC Wanna/Lüdingworth beim 3:0-Sieg bei der SG Wittstedt/Driftsethe/Bramstedt den ersten Saisonsieg in der Fußball-Kreisliga Cuxhaven beschert. Der FC Hagen/Uthlede II verliert zudem nach der 1:2-Schlappe beim Nachbarn SG Stinstedt II den Anschluss an die Spitze. Der FC Lune kam sogar gleich mit 3:7 unter die Räder.

SG Stinstedt II – FC Hagen/Uthlede II 2:1 (0:0): Nur in den ersten zehn Minuten musste FC-Keeper Oliver Fastenrath mal eingreifen. Dann übernahmen die Gäste das Kommando. Pascal Kranz, Jan Hasselmann und Tim von Oesen vergaben aber allesamt größte Möglichkeiten. Alleine Kranz ließ vier gute Gelegenheiten aus. Bei der Hagener Führung musste das Heimteam schon mithelfen. Nach einer Stunde lenkte sich SG-Torwart Jose-Antonio Terroso-Agra den Ball nach einer Flanke von Jan-Luca Gehrmann ins eigene Netz. „Nach dem 1:0 haben wir uns aber leider zurückgezogen“, bedauerte Hagens Coach Björn Lüerssen. Dann patzte Oliver Fastenrath gleich zweimal. Finn Riepenhusen verwandelte zunächst einen Freistoß ins Torwarteck. „Den muss Oliver halten“, so Lüerssen. Dann ließ Fastenrath die Kugel nach einer Freistoßflanke fallen, ehe Tim von Oesen einen Elfmeter verursachte, der zum 2:1 führte.

TSV Düring – FC Lune 7:3 (5:2): Beide Teams traten mit offenem Visier an. Die Gastgeber griffen dabei auf eine besonders starke Offensive zurück. Bereits nach acht Minuten verhinderte Lunestedts Newen-Alexander Westphale für seinen bereits geschlagenen Schlussmann Finn Roßhoop auf der Linie ein Gegentor. Beim 1:0 von Marcel Korbas hatten die Gäste kurz darauf bereits abgeschaltet, weil sie mit einem Abseitspfiff rechneten. Der im Abseits befindliche Kicker griff jedoch nicht ein, sodass der von hinten heranstürmende Marcel Korbas die Führung markierte. Im Anschluss an den Ausgleich von Mark Brinschwitz gelangen den Platzherren innerhalb weniger Minuten vier Treffer. Erst nach dem Seitenwechsel kam der Gast mit nachlassenden Kräften der Düringer etwas besser ins Spiel.

SG Wittstedt - FC Wanna 0:3 (0:0): „Auch am siebten Spieltag setzte es für uns eine verdiente Niederlage“, erklärte SG-Coach Chris Mehrtens. Die Offensiv-Bemühungen seien einfach zu glücklos gewesen. „Und ohne eigene Tore kann man kein Spiel gewinnen.“ Im ersten Abschnitt sei beiden Mannschaften anzumerken gewesen, dass sie sich zuvor erst zwei Punkte erspielt hatten. „Niemand wollte einen Fehler machen“, so Mehrtens. Die Gäste besaßen jedoch ein optisches Übergewicht und auch die Mehrheit an Abschlüssen. Zwar vergaben Henrik Iversen (55.) und Dominik Brenke (68.) noch gute Gelegenheiten für den Aufsteiger, doch die Gäste waren im zweiten Abschnitt klar besser. Mehrtens: „Wir müssen weiter an uns arbeiten, um uns an das Kreisliga-Niveau zu gewöhnen.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+