Kanupolo: TuS Warfleth feiert Titel bei der "Norddeutschen"

Favorit setzt sich durch

Warfleth. Auf eigenem Gewässer sicherten sich die Kanupolo-Herren des TuS Warfleth bei den Norddeutschen Meisterschaften den Titel. Außerdem qualifizierte sich die Jugendmannschaft mit Rang drei für die Deutschen Meisterschaften.
15.06.2012, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Marc Gogol
Favorit setzt sich durch

Feierten mit dem TuS Warfleth bei den norddeutschen Meisterschaften den Titelgewinn (hinten von links): Paul Wittenberg, Patrick Lawrentz, Jonas Blanke und Trainerin Julia Meyer; (vorne): Mannschaftsführer Tjark Wolken, Tibor Schlender, Dalina Kudlorz und Sören Vetter.

Fr

Warfleth. Auf eigenem Gewässer sicherten sich die Kanupolo-Herren des TuS Warfleth bei den Norddeutschen Meisterschaften den Titel. Außerdem qualifizierte sich die Jugendmannschaft mit Rang drei für die Deutschen Meisterschaften.

Die Herren gingen als Favorit in das Turnier und wurden ihrer Rolle gerecht. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und Niederlagen gegen Ratzeburg (3:6) und gegen die Spielgemeinschaft Hannover (2:5) fanden die Warflether schnell zurück in das Turnier und siegten gegen Braunschweig und die eigene "Zweite" souverän. Im Finale standen sie wieder der Spielgemeinschaft aus Hannover gegenüber und gewannen diesmal mit 3:2. Die zweite Herrenmannschaft des TuS Warfleth siegte gegen KG List II, ansonsten musste sie sich den anderen Teams aus Bremen, Hannover und Quakenbrück geschlagen geben. Am Ende erreichten sie den fünften Platz.

Die Jugend hatte es etwas schwerer. Die Konkurrenz in der Klasse ist sehr groß, und viele Begegnungen wurden erst in den letzten Sekunden entschieden. Das erste Spiel gegen die KG List Hannover war ein großer Erfolg für die Warflether. Nach vielen Niederlagen in der Saison und im letzten Jahr gab es nun das erste Unentschieden (3:3) gegen die Hannoveraner. Ein klarer Sieg gegen Braunschweig (11:1) und eine 1:2-Niederlage gegen RSV Hannover sowie ein 6:7 gegen den Göttinger PC folgten. Gegen den KV Kiel reichte es dann nur zu einem 6:6-Unentschieden, so dass man in das "kleine Finale" einzog. Das Spiel gegen den Göttinger PC wurde mit 4:3 gewonnen. Durch diesen Sieg waren der dritte Platz bei der Norddeutschen und ein Startplatz für die Deutsche Meisterschaft im August in Essen sicher.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+