Worpswede setzt sich beim Tabellenschlusslicht mit 3:0 durch FCW nutzt Hülsens Schwäche

Worpswede. Weiterhin im Tabellenkeller hängen bleibt der SV Vorwärts Hülsen. Im Heimspiel der Fußball-Bezirksliga 3 setzte es für die Wöhlke-Elf eine 0:3 (0:2)-Niederlage gegen den FC Worpswede. Die Gäste verbesserten sich durch diesen Auswärtserfolg nun auf Rang neun.
12.09.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Florian Kastens

Worpswede. Weiterhin im Tabellenkeller hängen bleibt der SV Vorwärts Hülsen. Im Heimspiel der Fußball-Bezirksliga 3 setzte es für die Wöhlke-Elf eine 0:3 (0:2)-Niederlage gegen den FC Worpswede. Die Gäste verbesserten sich durch diesen Auswärtserfolg nun auf Rang neun.

"Uns fehlt momentan das letzte Quäntchen Glück, wir belohnen uns nicht für unseren Aufwand. Dennoch stimmt mich die Leistung der zweiten Halbzeit zuversichtlich", sagte SVV-Trainer Falk Wöhlke. Zufrieden zeigte sich der siegreiche Trainer Carsten Huning: "Ein verdienter Erfolg dank einer sehr dominanten ersten Halbzeit", sagte der Coach des FC Worpswede nach der Begegnung.

Nachdem Hülsens Marcel Meyer bei einer Möglichkeit zur Führung am gut reagierenden Worpsweder Torwart gescheitert war (23.), schlug es gut zehn Minuten später auf der Gegenseite ein. Rasmus Berger nutzte einen Stellungsfehler der Hülsener Defensive eiskalt aus und traf per Linksschuss zum 0:1.

Noch vor dem Seitenwechsel erhöhte Marvin Mainz, der Torwart Pierre Tatje im direkten Duell keine Chance ließ (40.). "Das 0:2 fällt psychologisch natürlich extrem ungünstig", analysierte späterHülsens Coach Wöhlke, der im zweiten Spielabschnitt dank einer Leistungssteigerung mehrere Chancen seines Teams notierte. So scheiterte der eingewechselte Dennis Neumann per Fernschuss, fand auch Marcel Meyer abermals seinen Meister im FC-Keeper.

"In dieser Phase hatten wir Glück, dass Hülsen nicht der Anschluss gelungen ist. Wir haben es einfach versäumt, das Spiel früh zu entscheiden", sagte FCW-Trainer Huning. Gut 20 Minuten vor dem Ende gab Hülsen die Liberoposition von Boris Cordes auf. Auch diese Maßnahme brachte keinen Erfolg. Gegen die aufgerückten Hülsener stellte Mainz den 3:0-Endstand her (87.).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+