Tischtennis-Bezirksliga: Thoden holt Ehrenpunkt beim 1:9 gegen Habenhausen II Fehlstart des TSV Otterstedt

Im ersten Meisterschaftsspiel des neuen Jahres ist es der stark abstiegsbedrohten Herren-Mannschaft des TSV Otterstedt nicht gelungen, sich näher an das untere Mittelfeld der Tischtennis-Bezirksliga Osterholz/Verden/Bremen heranzuschieben. Der Tabellenvorletzte, in zehn Saisonspielen erst einmal siegreich, kassierte eine 1:9-Auswärtsniederlage gegen den ATSV Habenhausen II. Die Damen des TV Oyten dagegen kehrten mit einem Remis aus der Weihnachtspause zurück, das sie allerdings nicht zufriedenstellte. Beim Tabellenvorletzten FT Hammersbeck gab es ein 7:7. Mit einem ausgeglichenen Punktekonto belegt der TVO Rang fünf der Bezirksliga Osterholz/Verden/Bremen.
11.01.2012, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Fehlstart des TSV Otterstedt
Von Jürgen Juschkat

Im ersten Meisterschaftsspiel des neuen Jahres ist es der stark abstiegsbedrohten Herren-Mannschaft des TSV Otterstedt nicht gelungen, sich näher an das untere Mittelfeld der Tischtennis-Bezirksliga Osterholz/Verden/Bremen heranzuschieben. Der Tabellenvorletzte, in zehn Saisonspielen erst einmal siegreich, kassierte eine 1:9-Auswärtsniederlage gegen den ATSV Habenhausen II. Die Damen des TV Oyten dagegen kehrten mit einem Remis aus der Weihnachtspause zurück, das sie allerdings nicht zufriedenstellte. Beim Tabellenvorletzten FT Hammersbeck gab es ein 7:7. Mit einem ausgeglichenen Punktekonto belegt der TVO Rang fünf der Bezirksliga Osterholz/Verden/Bremen.

Otterstedt·Oyten. Auch im neuen Jahr konnte der TSV Otterstedt seine Bilanz in der Tischtennis-Bezirksliga Osterholz/Verden/Bremender Herren nicht aufpolieren. Vielmehr musste beim ATSV Habenhausen II mit 1:9 nach knapp drei Stunden Spielzeit eine empfindliche Niederlage akzeptiert werden.

Bereits die drei Doppel gab der Gast aus dem Kreis Verden deutlich mit 0:3 ab. Zumindest in vier Einzeln ging es knapper zu, wobei mit Valentin Thoden die Nummer vier des TSV Otterstedt den Ehrenpunkt für den Tabellenvorletzten sicherte. Er hatte zwar den ersten Satz 6:11 gegen den Bremer Matthias Schmuhl abgegeben, entschied die nächsten aber 11:7, 11:9 und 16:14 für sich. Jeweils erst im vierten Satz gaben sich Jörg Bormann (5:11 gegen Santan Gasi), Christian Schlüter (9:11 gegen Holger Mönch) und Valentin Drießen (4:11 gegen Daniel Henrichs) zu einem 1:3 geschlagen. Die Otterstedter müssen auch am kommenden Wochenende ran: Bereits Freitag um 20 Uhr haben sie in heimischer Halle den Tabellensiebten TV Falkenberg zu Gast.

Ebenso wie das Ergebnis des ersten Punktspiels 2012 ist auch die Gesamtbilanz des TV Oyten in der Tischtennis-Bezirksliga Osterholz/Verden/Bremen der Damen ausgeglichen. Bei der FT Hammersbeck gab es ein 7:7, sodass die Mannschaft um Helga Kahns nunmehr 10:10 Punkte aufweist und damit Platz fünf einnimmt.

Beide Doppel gewonnen

Der TV Oyten befand sich zunächst auf einem guten Weg, denn sowohl Helga Kahns und Martina Wenger als auch Ingeborg Schröder und Tingli Li-Reimers gewannen ihr Doppel und bauten damit eine 2:0-Führung für den Gast aus dem Landkreis Verden auf. Hammersbeck entschied dann aber drei Einzel für sich. Die drei Stunden dauernde Begegnung verlief äußerst ausgeglichen. Viermal ging es über fünf Sätze, wobei der TV Oyten in den Einzeln durch Tingli Li-Reimers (7:11 und später 8:11), Helga Kahns (7:11) und Ingeborg Schröder (3:11) jeweils das Nachsehen hatte. Neben den beiden Doppeln sicherten Martina Wenger (zweimal 3:1), Ingeborg Schröder (3:1), Tingli Li-Reimers und Helga Kahns im Einzel die Punkte für den Rangfünften aus dem Kreis Verden, für den es erst am Freitag, 10. Februar, mit dem Kreisderby gegen den TSV Emtinghausen planmäßig weitergeht.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+