Bremerhavener so schnell wie 2009 Feldwehr ist Deutscher Meister

Berlin. Der Bremerhavener Hendrik Feldwehr hat sich nach einer starken Vorstellung den deutschen Meistertitel über 50 Meter Brust gesichert. Er schlug nach 27,35 Sekunden an und war damit nur zwei Hundertstelsekunden langsamer als im Vorlauf.
11.04.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Der Bremerhavener Hendrik Feldwehr hat sich nach einer starken Vorstellung den deutschen Meistertitel über 50 Meter Brust gesichert. Er schlug nach 27,35 Sekunden an und war damit nur zwei Hundertstelsekunden langsamer als im Vorlauf. So gut war Feldwehr seit dem Verbot der leistungsfördernden Hightech-Schwimmanzüge Ende 2009 nicht mehr. Er liegt nun auf Rang sechs der Weltjahresbestenliste. Feldwehr blieb auch unter der geforderten WM-Normzeit. „Der Anschlag war nicht optimal“, sagte Feldwehr. Na ja.

Im Mittelpunkt stand indes ein anderer Schwimmer: Die Nachfolge von Paul Biedermann genoss Florian Vogel schon lange vor dem Anschlag. In Abwesenheit des Weltrekordlers dominierte Vogel bei die 400 Meter Freistil. In 3:46,53 Minuten war der Münchner schneller als Biedermann im Vorjahr und ist nun Sechster der Weltjahresbestenliste – zeitgleich mit Australiens zurückgekehrtem Schwimmstar Grant Hackett. „Die letzten 50 Meter waren purer Genuss“, sagte Vogel. Der 20-Jährige lag bereits vor der Schlussbahn klar vor Clemens Rapp und Jacob Heidtmann. Das Trio blieb unter der ersten Teilnorm für die Weltmeisterschaften Anfang August im russischen Kasan. Biedermann lässt in diesem Jahr die 400 Meter Freistil aus und konzentriert sich auf die kürzeren Strecken.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+