Handball-Zusammenarbeit mit TS Woltmershausen beendet – jetzt geht es um die Landesliga-Qualifikation Findorffer A-Jugend steht wieder auf eigenen Beinen

Findorff. Thorsten Tiedemann schmunzelt. „Eigentlich war ich ja schon Trainer-Rentner“, sagte der zweite Handball-Vorsitzende der SG Findorff und grinst.
09.05.2019, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Olaf Kowalzik

Findorff. Thorsten Tiedemann schmunzelt. „Eigentlich war ich ja schon Trainer-Rentner“, sagte der zweite Handball-Vorsitzende der SG Findorff und grinst. Er wäre es sicherlich auch geblieben, wenn ihm nicht der TS Woltmershausen die Ruhestandspläne durchkreuzt hätte. Denn als der Partnerverein der gemeinsamen Spielgemeinschaft MSG FiWo die Zusammenarbeit bei der weiblichen A-Jugend zum Ende der Saison kündigte, saßen sie ihm plötzlich alle auf dem Schoß: seine Tochter Lynn, seine Frau Susanne und der mit ihm befreundete SG-Abteilungsleiter Rainer Langhorst sowieso. Sie alle wollten, dass der erfahrene Coach das Team zusammen mit Carina Cruz übernimmt, die eigenen Spielerinnen hält und den schmalen Kader möglichst noch verstärkt. „Bei der Form der Nachfrage konnte ich ja gar nicht nein sagen“, lacht der Mann mit dem kahlen Kopf.

Er stieg schon zum Ende der Saison bei der MSG FiWo mit ein und belegte mit dieser in der Landesliga mit 13:23 Punkten „einen guten sechsten Platz“ von zehn Mannschaften, wie er zusammen mit Carina Cruz zufrieden bilanzierte.
Das Team hatte sich ja auch erst einmal aneinander gewöhnen und die beiden verschiedenen Spielsysteme untereinander angleichen müssen. „Wir haben mit dem TSW völlig problemlos zusammen gearbeitet, alles lief reibungslos“, lobte Tiedemann das erstmals ausprobierte Konstrukt der Mädchen-Spielgemeinschaft, das auch vom Handballverband aus völlig komplikationslos unterstützt wurde.

Am Ende bekamen Mayra und Shalina Dronia, Lynn Tiedemann, Lesley Lassey, Luca Heine, Shirin Jalloh, Chiara Cruz, Lena Kowalzik, Jule Pappiér, Alime Sari, Jonna van der Heide, Lena Müller und Sarah Wäscher ein besonderes MSG-T-Shirt mit den Namen aller Mitwirkenden und den Logos der beiden Sportvereine spendiert, zum Abschluss lud Thorsten Tiedemann das Team dann auch noch zum Pizza-Essen ein. „Ich würde bei Bedarf auch in Zukunft sofort wieder mit Woltmershausen zusammenarbeiten“, unterstreicht der Findorffer Handball-„Vize“ Tiedemann das positive Zusammenspiel mit den Pusdorfern. Die wollen jetzt ihre A-Mädchen wieder auf eigene Beine stellen, sodass damit auch im Bremer Westen die Anstrengungen für einen eigenen Nachwuchs kräftig forciert wurden. Mit Erfolg, denn mittlerweile umfasst das neue Findorff Team schon neun Spielerinnen.

Mit der Rückraumspielerin Sabrine Srairi ist den „Füchsen“ die drittbeste Torschützin der Liga (147 Tore) geblieben, die zusammen mit Lynn Tiedemann, Chiara Cruz, Jonna van der Heide und Carolin Klude (noch bis Juli in den USA) wieder in den Bremer Westen zurückkehren. Aus Woltmershausen schloss sich Sarah Wäscher der neuen Mannschaft an, außerdem wechselte Lena Kowalzik nach ihrem USA-Schuljahr vom SV Grambke-Oslebshausen zur SG Findorff, die mit Swea Danker auch noch eine Torhüterin von der HSG Vegesack-Hammersbeck reaktivieren konnte.

Zusammen mit der B-Jugendlichen Annika Gebert, die extra einen Tag früher von „Jugend trainiert für Olympia“ aus Berlin zurückkehren wird, bestreiten diese Spielerinnen mit den „Füchsen“ am 11. Mai die Aufstiegsrunde in der Delmenhorster Stadionhalle gegen die gastgebende HSG Delmenhorst (10 Uhr), HG Winsen/Luhe (11.40 Uhr), SG Friedrichsfehn/Petersfehn (14.10 Uhr) und TS Hoykenkamp (15.50 Uhr). Drei dieser fünf Mannschaften steigen direkt auf, der Viertplatzierte bekommt in der nächsten Runde noch eine weitere Aufstiegschance. „Wir wollen mindestens Vierter werden“, geben Torsten Tiedemann und Carina Cruz das Ziel vor. Das Trainerduo und die Mannschaft würden sich über Neuzugänge sehr freuen: trainiert wird dienstags von 18.30 Uhr bis 20 Uhr in der Turnhalle an der Nordstraße und donnerstags von 18 Uhr bis 19.15 Uhr in der Bezirkssportanlage Findorff an der Nürnberger Straße.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+