Neuer Trainer will das völlig veränderte Kreisliga-Team des FC vor dem Abstieg retten

Flaherty und die Fluktuation in Verden

Verden. Über ein Jahrzehnt trainierte Jason Flaherty die Fußballer des TSV Dauelsen. Schweren Herzens trennte sich der Coach im März diesen Jahres vom Team, das auch von seinem Nachfolger Matthias Treppe nicht vor dem Abstieg aus der Kreisliga zu retten war. Bei der Reserve des FC Verden 04 hat sich Flaherty am 1. Juli einer neuen Herausforderung gestellt. Er will versuchen eine Vielzahl von Weggängen zu kompensieren und die Mannschaft in der Kreisliga zu halten.
20.08.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Andreas Ballscheidt

Verden. Über ein Jahrzehnt trainierte Jason Flaherty die Fußballer des TSV Dauelsen. Schweren Herzens trennte sich der Coach im März diesen Jahres vom Team, das auch von seinem Nachfolger Matthias Treppe nicht vor dem Abstieg aus der Kreisliga zu retten war. Bei der Reserve des FC Verden 04 hat sich Flaherty am 1. Juli einer neuen Herausforderung gestellt. Er will versuchen eine Vielzahl von Weggängen zu kompensieren und die Mannschaft in der Kreisliga zu halten.

Vom alten Kader blieb gerade einmal ein halbes Dutzend Spieler übrig. Die meisten zog es mit Ziad Leilo zum Borsteler FC, der mit neuer Mannschaft in der 3. Kreisklasse antritt. Darunter mit so starken Spieler wie Edin Pozderovic, Christian Hecht, Paul Zacharias und Patryk Kopiziok. Aber auch Adam Musikantow war nicht zu halten.

Der Offensivmann ging zum SV Hönisch, wo er auf seinen alten Weggefährten Filip Arizanov trifft, der den SVH seit Juli trainiert. Die starken Kreativspieler Alper Dogru, Ferhat Kadah und Tanju Toku wechselten zum TSV Achim in die Bezirksliga. Torjäger Dennis Neumann gab seinen Pass beim SVV Hülsen ebenso ab wie Markus Hofstadler. Dennis Klimmek und Björn Auringer beenden ihre Laufbahn. Also musste Flaherty sich um neue Spieler kümmern und hatte Glück, dass Timo Peymann, Christoph Bührig und auch Thorben Feldhaus aus dem Kader der Bezirksliga zu ihm stoßen werden. Auch Marcel Grentz und Marco Santoli vom TV Weser Rieda wollen in der nächsten Serie in der Reserve des FC Verden 04 unter Flaherty spielen. Vom TSV Dauelsen holten Torwart Patrick Balcerzak, Thomas Grehn und Vitali Reswanov die Pässe und gaben sie in Verden ab.

Im ersten Pflichtspiel, dem Pokalwettbewerb, musste der neu zu formierende FC Verden 04 II aber bereits die erste bittere Erfahrung machen. Trotz ansprechender spielerischer Leistung langte es beim klassentieferen Verdener Türksport nicht zum Weiterkommen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+