Mehrere Brüche zugezogen

Förstemann stürzt bei den Sixdays und entschuldigt sich

Der ehemalige Bahnrad-Weltmeister Robert Förstemann hat sich bei einem Sturz bei den Sixdays in Bremen schwer verletzt.
13.01.2019, 14:29
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Förstemann stürzt bei den Sixdays und entschuldigt sich

Robert Förstemann zog sich bei seinem Sturz bei den Sixdays mehrere Brüche zu.

Christophe Karaba / dpa

Für Minuten herrschte fast Totenstille in der Halle. Sprinter Robert Förstemann war beim Versuch, den eigenen Bahnrekord zu unterbieten, gestürzt. Im Scheitelpunkt der Kurve. Heißt: höchster Kurvendruck, Tempo knapp 70 km/h. Etwas am Vorderrad brach, er schlitterte 50 Meter übers Holzoval. Am Montag soll er operiert werden; Schulter, Schlüsselbein sowie zwei Rippen sind gebrochen. Für Radsprinter eher Alltag als Drama. Noch in der Sturz-Nacht hatte der Pechvogel beim Sportchef angerufen. "Er hat gesagt: 'Tut mir leid, dass ich die Stimmung versaut habe, es wäre bestimmt eine Superzeit geworden'", erzählte Erik Weispfennig am Sonntag. (odo)

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+