Diverse Fußballspiele im Bezirk Weser-Ems fallen aus, da die Plätze nicht bespielbar sein sollen Fragwürdige Absagen

Landkreis Oldenburg/Delmenhorst. Die Sonne scheint am Sonntag vielerorts in der Region Weser-Ems, die Temperaturen liegen zwischen 9 und 13 Grad, der große Regen blieb in den vergangenen Tagen aus. Manch einer würde sagen: perfektes Fußballwetter.
13.03.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Fragwürdige Absagen
Von Patrick Hilmes

Landkreis Oldenburg/Delmenhorst. Die Sonne scheint am Sonntag vielerorts in der Region Weser-Ems, die Temperaturen liegen zwischen 9 und 13 Grad, der große Regen blieb in den vergangenen Tagen aus. Manch einer würde sagen: perfektes Fußballwetter. Doch viel Fußball gab es in der Region am Sonntag nicht zu sehen, diverse Plätze blieben verwaist, denn vielerorts wurden die angesetzten Partien der Landesliga und der fünf Bezirksligen abgesagt.

„Unbespielbarkeit der Plätze" lautete der offizielle Grund für die Absagen, das bestätigte Landesliga-Staffelleiter Stefan Brinker auf Nachfrage des DELMENHORSTER KURIER. Diese Begründung wurde auch Marcel Bragula mitgeteilt. Der Coach des Landesligisten VfL Wildeshausen wollte eigentlich beim SV Hansa Friesoythe antreten. Doch daraus wurde nichts, die Gastgeber sagten die Begegnung ab und führten ebenfalls die Platzverhältnisse als Grund an. "Ich kenne die Bedingungen in Friesoythe nicht, aber bei dem Wetter ist die Absage schwer nachzuvollziehen", kommentierte Bragula. "Wir wollen einfach nur Fußball spielen, schade, dass man es nicht kann, aber das muss man nun akzeptieren".

Inoffiziell wird gemunkelt, dass die Platzverhältnisse nur ein vorgeschobener Grund waren. Die eigentliche Ursache soll der Schiedsrichterstreick gewesen sein. Am Freitag hatte der Fußballbezirk Weser-Ems verkündet, er werde keine Unparteiischen für alle Spiele der Bezirksligen 1 bis 5 und der Landesliga am Sonntag entsenden (wir berichteten). Somit mussten sich die Vereine untereinander auf Schieds- und Linienrichter einigen. Bei manchen hat das funktioniert, so wie in der Bezirksligapartie zwischen dem VfL Stenum und dem FC Hude. Hätten die Vereine die Begegnungen aufgrund der fehlenden Unparteiischen ausfallen lassen, wäre das gegen die Spielordnung gewesen. „Dann wäre das Spiel für beide Teams mit 0:5 gewertet worden. Es wäre schade, wenn die Spiele aufgrund des Schiedsrichter-Themas ausgefallen sind. Aber generell ist es richtig und wichtig, dass darüber gesprochen wird, denn die Hemmschwelle gegenüber den Unparteiischen wird immer niedriger“, betonte Brinker.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+