Jahn-Sprinterin siegt auch in Zeven Freese trotzt Verletzung

Landkreis Diepholz·Zeven. Die regionalen Leichtathletik-Asse haben beim 30. Nationalen Sportfest in Zeven für allerlei Spitzenplatzierungen gesorgt. So sprintete Anna-Lena Freese vom FTSV Jahn Brinkum in 11,93 Sekunden über die 100 Meter der Jugend zum Sieg, wobei sie sich auch von einer Verletzung am Sprunggelenk nicht stoppen ließ. Auf den geplanten Staffeleinsatz musste sie allerdings verzichten. "Das war umso trauriger, weil wir gerade in Zeven die Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften laufen wollten und es die letzte Möglichkeit in Bestbesetzung war", erklärte Spartenleiter Klaus-Dieter Lange. "Wir werden natürlich trotzdem weiter versuchen, die Norm doch noch zu erreichen." Anna-Lena Freese wird jedoch nicht mehr helfen können, sie ist mit der Deutschen Nationalmannschaft unterwegs. Alicia Wübbeler startete als A-Schülerin in der B-Jugend und wurde über 100 Meter Zehnte (12,72sec).
16.06.2011, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Freese trotzt Verletzung
Von Malte Bürger

Landkreis Diepholz·Zeven. Die regionalen Leichtathletik-Asse haben beim 30. Nationalen Sportfest in Zeven für allerlei Spitzenplatzierungen gesorgt. So sprintete Anna-Lena Freese vom FTSV Jahn Brinkum in 11,93 Sekunden über die 100 Meter der Jugend zum Sieg, wobei sie sich auch von einer Verletzung am Sprunggelenk nicht stoppen ließ. Auf den geplanten Staffeleinsatz musste sie allerdings verzichten. "Das war umso trauriger, weil wir gerade in Zeven die Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften laufen wollten und es die letzte Möglichkeit in Bestbesetzung war", erklärte Spartenleiter Klaus-Dieter Lange. "Wir werden natürlich trotzdem weiter versuchen, die Norm doch noch zu erreichen." Anna-Lena Freese wird jedoch nicht mehr helfen können, sie ist mit der Deutschen Nationalmannschaft unterwegs. Alicia Wübbeler startete als A-Schülerin in der B-Jugend und wurde über 100 Meter Zehnte (12,72sec).

Eine starke Leistung bot Antonia Hehr, die im B-Jugend-Rennen über 1500 Meter in 4:48,79 Minuten Rang zwei hinter Dauerkonkurrentin und Ex-Vereinskameradin Malyzia Vömel belegte und das DM-Ticket löste. "Antonia ist die 1500 Meter das erste Mal gelaufen, da diese Strecke bei den Schülerinnen nicht im Wettkampfprogramm enthalten ist. Dafür hat sie sich toll geschlagen", resümierte Trainer Frank Krüger. "Bei der DM in Jena wird Antonia jedoch nur über die 3000 Meter an den Start gehen, wo sie derzeit zu den zehn Besten der deutschen U18 gehört."

Knapp vorbei an der Norm zur Deutschen Meisterschaft schrammte Janicke Wolpmann. In ihrem 200-Meter-Rennen überquerte sie nach 25,71 Sekunden die Ziellinie und war damit die Winzigkeit einer Hundertstelsekunde zu langsam. Im Weitsprung wurde sie mit einer Weite von 5,27 Metern Dritte. Auf der gleichen Position beendete Imme Ihle im Speerwurf der Frauen den Wettkampf (35,46m).

Von der LG Delmenhorst/Diepholz hatte ein Trio bemerkenswerte Resultate zu bieten. Mareike Witt wurde Siebte im Diskuswurf (W30), wobei sie sich mit ihren 31,27 Metern den Kreisrekord zurückholte, den sie vor knapp zwei Wochen gegen Birte Hartje verloren hatte. Im Kugelstoßen der Jugend A überzeugte Meike Sawatzki mit einem zweiten Rang (10,34m). Mehrkämpferin Jennifer Meyer gewann indes Bronze im Hochsprung der Frauen (1,54m), im Speerwurf wurde sie mit neuer persönlicher Bestweite von 34,08 Metern Fünfte.

Auch der TSV Asendorf war mit zwei Talenten beim Sportfest vertreten. Louis Knüpling landete im Dreisprung der Jugend B auf dem Bronzerang (13,00m), im Weitsprung wurde er Sechster (5,78m). Tabea Brüning triumphierte in der gleichen Altersklasse beim Dreisprung (11,16m), im Weitsprung reichte es zu Platz vier (5,10m).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+