French Open Alexander Zverev wehrt Matchbälle ab und kämpft sich in Runde drei

Alexander Zverev ist bei den French Open mit großem Kampf in die dritte Runde eingezogen. Gegen den Argentinier Sebastian Baez musste der Hamburger im fünften Satz sogar einen Matchball abwehren.
25.05.2022, 18:14
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Alexander Zverev hat bei den French Open nach einem Kraftakt die dritte Runde erreicht. Der Olympiasieger gewann am Mittwoch in Paris gegen den Argentinier Sebastian Baez mit 2:6, 4:6, 6:1, 6:2, 7:5 und wendete eine erneut frühe Grand-Slam-Enttäuschung im letzten Moment ab. 

Zverev zeigte zwei Sätze lang eine desolate Leistung. Danach kämpfte er sich aber zurück und schaffte den Satzausgleich. Auch im entscheidenden Durchgang lag die deutsche Nummer eins ein Break hinten und musste sogar einen Matchball abwehren. Nach 3:36 Stunden verwandelte Zverev dann selbst seinen ersten Matchball.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+